Gingen Stau wegen Wasserrohrbruch

Die Baustelle an der B 10 in Gingen nach dem Wasserrohrbruch.
Die Baustelle an der B 10 in Gingen nach dem Wasserrohrbruch. © Foto: Nicole Weiland
Gingen / THOMAS HEHN 09.07.2015
Ein Wasserrohrbruch hat am Donnerstagmorgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der B 10 in Gingen geführt.
Durch die Bauarbeiten kam es zu kilometerlangen Staus, die in Richtung Göppingen bis nach Geislingen zurückreichten. Um noch größere Behinderungen zu vermeiden, wurde die B 10 erst um 8.30 Uhr halbseitig gesperrt, als der Berufsverkehr durch war.

Entdeckt worden war der Rohrbruch bereits am Vorabend. Als die Wasserverluste immer weiter anstiegen und sich die Lage am Morgen zuspitzte, entschieden Verwaltung und Bauhof zu handeln und die B 10 in Höhe Einmündung Mühlgasse aufbaggern zu lassen. Gegen 12 Uhr war das Leck abgedichtet und die Baugrube wieder verfüllt. Für die anschließenden Asphaltarbeiten musste die B 10 noch einige Stunden gesperrt werden. Um 15 Uhr rollte der Verkehr wieder.

„Der Rohrbruch zeigt wieder, wie dringend wir die neue B 10 brauchen. Die Bundesstraße ist die Hauptschlagader für den Verkehr im Filstal. Wenn hier etwas passiert, geht überhaupt nix mehr“, mahnt Bauhofleiter Roland Frey – und warnt schon vor dem nächsten Rohrbruch: „Im Ort haben wir schon einige Leitungen getauscht. In der B 10 liegen noch Rohre aus der Vorkriegszeit.“