Energie Standort WN 35: Schorndorf zieht sich zurück

Oberberken / krib 16.06.2018

„Die Stadt Schorndorf zieht sich vom Verfahren zum Windkraft-Vorranggebiet am Standort Kaiserstraße WN 35 zwischen Schlichten und Oberberken zurück, solange keine Rechtssicherheit besteht“, schreibt Schorndorfs Oberbürgermeister Matthias Klopfer nach der jüngsten Gemeinderatssitzung im sozialen Netzwerk Facebook. Die besagte Fläche sei sowohl Staatswald- als auch Stadtwaldgebiet. Forst BW hatte bei der Stadt angefragt, ob man sich eine Beteiligung vorstellen könne. Das Landratsamt Rems-Murr hatte  allerdings rechtliche Bedenken geäußert. Die Behörde wolle kein Änderungsverfahren zum Landschaftsschutzgebiet am Standort WN 35 in Aussicht stellen. Deshalb steigt die Stadt Schorndorf in keine weiteren Überlegungen an diesem Standort ein, so Klopfer weiter. Der geplante Standort WN 35 liegt zwischen Schlichten und Oberberken am Kaisersträßle – unweit entfernt vom Windpark WN 34 am Goldboden, gegen den es anhaltenden Protest und Widerstand gibt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel