Kreis Göppingen Städte treten bei Landkreisfest gemeinsam auf

Die vier Städte verbindet die Route der Industriekultur. Eine Station ist die Göppinger Firma Schuler, gegründet im Jahr 1839.
Die vier Städte verbindet die Route der Industriekultur. Eine Station ist die Göppinger Firma Schuler, gegründet im Jahr 1839. © Foto: Privat
Kreis Göppingen / SWP 05.09.2018
Beim Landkreis-Fest präsentiert sich Göppingen mit Eislingen, Ebersbach und Uhingen an einem Gemeinschaftsstand.

Beim Landkreis-Fest am 22. und 23. September im Stauferpark treten Göppingen, Eislingen, Ebersbach und Uhingen gemeinsam auf, wie die Kommunen in einer Pressemitteilung berichten. „Industriekultur“ und „Mobilität“ seien  zwei der Elemente, die die vier Städte – neben der Fils – miteinander verbinden.

Der Ausgangspunkt der vier-Städte-Kooperation ist die Route der Industriekultur, ein Projekt der Region Stuttgart, das Bauwerke und Denkmäler aus der gemeinsamen Industriegeschichte entlang der Fils für Radfahrer und Spaziergänger verbindet und erlebbar macht. Dass entlang der Fils nicht nur in der Vergangenheit, sondern heute umso mehr ein gemeinsamer Wirtschafts-, Verkehrs-, und Kulturraum mit regem Austausch besteht, soll  am gemeinsamen Stand für die Besucher sichtbar werden. Als besonderes Highlight der vier Städte wird es einen gemeinsamen Foto-Caravan geben. Messebesucher sind eingeladen dort Erinnerungsfotos zu knipsen, auf denen Eber, Saurier, Märklin-Bahn, Wibele und Co. natürlich nicht fehlen dürfen. Ganz im Sinne der Industriekultur der Zukunft können die Bilder blitzschnell online gestellt werden.

Kunterbunte Eber-Karten

Göppingen selbst zeigt mit einer ganz besonderen Märklin-Bahn, wie Industriekultur in Zukunft neu gedacht werden kann. Das beliebte Spielzeug für kleine und große Eisenbahnfans, das bald im neuen „märklineum“ zu bewundern sein wird, kann hier digital über ein Tablet gesteuert werden. Wer noch weiter in die digitale Welt eintauchen möchte, kann mit der Hololens-Brille der Firma Madness einen Blick in die Mixed-Reality Zukunft zu werfen.

In Eislingen geht es zurück zu den Wurzeln der Industriekultur. Der Geschichtspfad präsentiert 23 Orte mit historischer Bedeutung für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt. Besucher können den Pfad spielerisch beim Riesen-Memory kennenlernen und erfahren gleichzeitig, welche Projekte aktuell Geschichte für die Zukunft schreiben.

In Ebersbach steht das Jubiläumsjahr 2020 mit „850 Jahre Ebersbach an der Fils“ im Mittelpunkt: Mit ganz besonderen Einladungskarten werden die Besucher nach Ebersbach eingeladen, die Kinder können bunte Eber-Karten bemalen und am Stand gibt es eine Fülle von Informationen sowie einige Überraschungen zu den Attraktionen in 2020.

Lecker wird es in Uhingen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.  „Freizeit. Kultur. Genuss.“ sind die Stichworte, unter denen der Landschaftspark Schloss Filseck, das Gerberbräu-Areal und das Kultur- und Tagungszentrum Uditorium vorgestellt werden. Mit einem leckeren Wibele zum Knabbern können die Besucher hier schon mal den nächsten Ausflug zu einem Spaziergang mit kulinarischem oder kulturellem Ausklang planen.

Landkreis feiert 80. Geburtstag

Das Landkreis-Fest im Rahmen der Veranstaltungen zum 80-jährigen Bestehen des Landkreises findet am 22. und 23. September in der Werfthalle im Göppinger Stauferpark statt. Der Eintritt zur Messe ist kostenlos. Die Städte Göppingen, Eislingen, Ebersbach und Uhingen freuen sich auf viele Besucher. Mehr Informationen unter www.landkreisfest-gp.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel