Donzdorf Stadt Donzdorf mit neuer Buchführung

Donzdorf / VS 03.05.2014

Der Donzdorfer Gemeinderat stellt die Weichen für den Wechsel zum neuen Kommunalen Haushaltssystem "Doppik". In seiner jüngsten Sitzung ermächtigte er die Verwaltung, die Vorarbeiten vorzunehmen. Bis 2020 müssen einem Landtagsbeschluss zufolge alle Kommunen vom kameralen System auf das der doppelten Buchführung in der Privatwirtschaft ähnliche "Doppik-System" umstellen. Es bietet mehr Transparenz und man kann wie in Gewerbebetrieben üblich eine Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanzen erstellen. Die Umstellung ist aber ungeheuer aufwendig und kostet eine Menge Geld. Für Donzdorf rechnet Bürgermeister Martin Stölzle mit etwa 100 000 Euro im Verlauf des gesamten Zeitraums, davon ist allein die Hälfte für die Umstellung der benötigten Software bestimmt. Denn die Verwaltung braucht dazu auch ein neues Finanzwesen-Programm. Die Donzdorfer Verwaltung, den ersten Doppik-Haushalt 2018 vorlegen zu können. Ein Projektleiter soll Stadtkämmerer Thomas Klein zuarbeitet. Der Gemeinderat stimmte der Neueinstellung zu, die mit einem Sperrvermerk versehen war. Nach der Umstellung soll der neue Mitarbeiter die Personalstelle eines ausscheidenden Mitarbeiters übernehmen, so der Bürgermeister. Die Einstellung soll Ende des Jahres erfolgen. Die Vorbereitungen zur Umstellung des Etatsystems soll mit Beginn den Jahres 2015 beginnen.