Erhebung Stadt befragt Eltern zur Betreuung

Uhingen / SWP 04.04.2018

Eine Befragung von Eltern in Uhingen soll den Bedarf für verschiedene Arten von Betreuung an Grundschulen abbilden und die Basis für künftige Entscheidungen schaffen. Wie die Stadt mitteilt, stehen zwei Ziele im Vordergrund: Bedarfsgerechte Betreuung der Kinder und Erhalt aller Grundschulstandorte.

Hintergrund der Erhebung ist ein Gemeinderatsbeschluss vom Februar. Darin beauftragt der Rat die Verwaltung, den Betreuungsbedarf im ganzen Stadtgebiet zu erheben, erklärt die Stadt. Dabei liege der Fokus zunächst auf einem neu zu schaffenden Angebot der Ganztagesbetreuung an der Grundschule im Nassachtal. Die Grundschulen Sparwiesen und Holzhausen sollen in einem zweiten Schritt nachziehen. Der sich bewährte Ganztagesbetrieb an der Hieberschule solle erhalten bleiben. Zum anderen sei die Verwaltung vom Gemeinderat beauftragt worden, den Ganztagesbetrieb in der Grundschule Nassachtal vorsorglich vorzubereiten und zu entwickeln.

Anhand der Ergebnisse, die bis Ende April für eine Auswertung im Rathaus Uhingen vorliegen sollen, werde geprüft, ob und wie diese Ziele in die Realität umgesetzt werden können. Die Grundschule im Nassachtal ist mit rund 60 Schülern die kleinste. Mit dem Ausbau zur Ganztagesschule an drei Tagen für mindestens sieben Stunden soll die Attraktivität der Schule gesteigert werden. Für die Einführung des Angebots 2019/2020 wären mindestens 25 Anmeldungen notwendig. Die Stadt will Eltern nach den Osterferien über die Befragung im Uditorium informieren.