Politik SPD warnt vor „Wolke Dittlau“

Rechberghausen / SWP 09.01.2018

Die täglichen Staus, die sich auch auf den Verkehrsachsen im Schurwald ent­wickeln, war kürzlich eines der wichtigen Themen beim Bürgerstammtisch des Ortsverbands der Grünen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Durch den ständig ansteigenden Individual- und vor allem Güterverkehr auf den Straßen sei auch kaum eine Besserung in Sicht: „Ständig neue Umgehungsstraßen lösen unsere Probleme nicht, sondern fördern den Flächenfraß und verlagern nicht nur die Verkehrsströme, sondern produzieren eher mehr.“

Die Sprecherin des Ortsverbandes Ruth Kjer erkundigte sich daher gezielt über aktuelle Entwicklungen zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Grünen-Kreisrätin Martina Zeller-Mühleis zeigte die aktuellen Entwicklungen in diesem komplexen Themenfeld auf. Der Landkreis Göppingen sei als einziger in der Region Stuttgart nicht voll im VVS integriert – lediglich auf der Schiene. Nach langen Jahren des Abwartens sollte jetzt die Chance einer Vollintegration ergriffen werden, um auch politischen Gestaltungswillen zu bekommen, heißt es. Am 23. Januar wird es hierzu eine öffentliche Informationsveranstaltung geben. Diese Bürgerbeteiligung sei der Kreistagsfraktion ein sehr wichtiger Punkt.

Kreisrätin Martina Zeller-Mühl­eis berichtete auch über die aktuellen Themen im Kreistag – vor allem über den Klinikneubau am Eichert sowie den Streit um die Schlaganfallbehandlung.

Der Ortsverband „Östlicher Schurwald“ wählte einstimmig Denis Mai zum stellvertretenden Sprecher. Er ist 23 Jahre, lebt in Rechberghausen, ist selbstständiger Unternehmer im Energiesektor und aktiv in der freiwilligen Feuerwehr. Damit komplettiert er den Vorstand des Ortsverbandes.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel