Wahlen SPD votiert geschlossen für Hartmann

Mit 52 von 53 Stimmen wiedergewählt: Sabrina Hartmann.
Mit 52 von 53 Stimmen wiedergewählt: Sabrina Hartmann. © Foto: Privat
Kreis Göppingen / SWP 06.06.2017
Die Kreis-SPD hat ihre Vorsitzende Sabrina Hartmann eindrucksvoll – bei einer Enthaltung – im Amt bestätigt.

Bei der turnusmäßigen Kreisdelegiertenkonferenz der SPD im vollbesetzten Saal des Gasthauses Hirsch in Süßen ging die Kreisvorsitzende Sabrina Hartmann laut einer Pressemitteilung darauf ein, was in den vergangenen beiden Jahren umgesetzt wurde und welche Ideen und Ziele sie in den nächsten beiden Jahren gerne weiter vorantreiben wolle. Neben einer Bilanz, auch zur positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen, blickte Hartmann zudem auf das schwierige Wahljahr 2016 zurück. Die Auseinandersetzung mit den Propagandisten der einfachen Lösungen hob sie dabei besonders hervor: „Für mich ist klar, dass wir den rechten Populismus nur eindämmen können, indem wir die Abstiegsängste der Menschen ernst nehmen, wenn wir Europa sozialer ausgestalten und die daraus entstehenden Chancen ergreifen und zugleich aber deutlich machen, dass es auf komplexe Herausforderungen keine einfachen Lösungen gibt.“

Beim Ausblick auf die bevorstehenden Aufgaben hob sie vor allem die Bundestagswahl hervor. „Dies wird eine Wahl darüber, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Ich persönlich will, dass wir in einer freien, solidarischen und gerechten Gesellschaft leben, in der jeder die Rahmenbedingungen dafür mitgestalten kann“, so Hartmann. Es lohne sich dafür und für die engagierte Arbeit von Heike Baehrens im Bundestag, einen intensiven Wahlkampf zu betreiben. „Mehr soziale Gerechtigkeit kommt nicht von alleine, sondern muss immer wieder neu erkämpft und ausgestaltet werden.

Der Themenschwerpunkt des Kreisverbandes solle auch künftig bei kreispolitischen Themen liegen. „Der Weiterbau der B10 bis über Geislingen hinaus, die Vollintegration in den VVS oder bezahlbarer Wohnraum im Landkreis Göppingen sind nur einige Themen, die wir weiter aktiv einfordern und vorantreiben müssen, um die Lebensqualität auch in Zukunft zu verbessern“, betont Hartmann. Bei der Neuwahl des Kreisvorstandes wurde Sabrina Hartmann mit 52 von 53 Stimmen, bei nur einer Enthaltung, für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde. Der geschäftsführende Kreisvorstand wurde ebenfalls bestätigt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel