Zum Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins und der SPD-Gemeinderatsfraktion begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Michael Lopin laut einer Pressemitteilung zahlreiche Gäste im Uditorium. Er ließ das Jahr 2016 Revue passieren und erwähnte Trump-Wahl, Brexit und Terrorismus. Ziel in dieser Zeit müsse es sein, Europa zu stärken, war es doch 70 Jahre lang der Garant für Frieden und Wachstum, und die richtige Antwort auf den Hass sei Zusammenhalt. Mit virtuos gespielten Stücken von Frédéric Chopin verlieh der Leiter der Musikschule Uhingen, Jaroslaw Wakarecy, der Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Die Gemeinde-, Kreis- und Regionalrätin Susanne Widmaier erinnerte an die Herausforderungen an die Stadt Uhingen, etwa den Zustrom von Flüchtlingen, die Angst vor dem Fremden, die Toleranz-Wochen und das Stadtentwicklungskonzept.Die Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens sagte, es sei an uns allen, für unsere Werte wie Freiheit, Gleichheit und Solidarität einzutreten. Bürgermeister Matthias Wittlinger wies darauf hin, dass man in die Stadtentwicklung mit dem Sportentwicklungskonzept bereits eingestiegen sei. Der Autor und Mitherausgeber der Anthologie „Zwischen Kommen und Bleiben“, André Biakowski, hielt die Neujahrsansprache. Er griff das Kapitel „Werte“ heraus und formulierte die etwas provokante Frage: „Haben Werte heute überhaupt noch einen Wert?“ Er verstand es, die Zuhörer nachdenklich zu machen und dennoch  optimistisch ins neue Jahr blicken zu lassen.