Wäschenbeuren Sonne-Areal kann bebaut werden

Wäschenbeuren / CORNELIA VILLANI 01.08.2016
Einstimmig hat der Wäschenbeurer Gemeinderat jetzt das Baugesuch für die zwei geplanten Mehrfamilienhäuser auf dem sogenannten Sonne-Areal angenommen.

In der Göppinger Straße und der Hetzengasse sollen Wohnungen samt Tiefgarage entstehen. Erich Hieber (CDU) betonte, wie froh seine Fraktion über die Entwicklung sei. „Das wird die Ortsmitte enorm aufwerten.“  Dass die Gemeinde nicht selbst bauen müsse, sei ein Glücksfall, meinte CDU-Rat Klemens Fischer.

Manfred Weber (Freie Wähler) hoffte, dass der Wohnraum dann auch bezahlbar sei. Bürgermeister Karl Vesenmaier verwies auf den Markt, dem diese Entscheidung unterworfen sei. Auch Gemeinderat Peter Schührer (SPD) hieß das Projekt gut. Er habe sich überzeugen lassen, dass der ortsgeschichtlich interessante Gasthof Sonne nicht erhalten werden könne.