Nellingen Sieben Mal zum Einsatz gerufen

Bei der Abteilungsversammlung der Nellinger Feuerwehr wurden einige Mitglieder geehrt und befördert.
Bei der Abteilungsversammlung der Nellinger Feuerwehr wurden einige Mitglieder geehrt und befördert.
JOCHEN STRÖHLE 18.03.2014

Vor Kurzem fand die Abteilungsversammlung der Nellinger Feuerwehr statt. Nach der Begrüßung gab Abteilungskommandant Christian Bühler einen Übungs- und Einsatzbericht. In 13 Übungen, zwei Gruppenführerabenden und fünf Sonderübungen schulten die 50 aktiven Wehrmänner ihr Wissen, das sie im vergangenen Jahr bei sieben Einsätzen unter Beweis stellen mussten. Im Anschluss verlas Schriftführer Jochen Ströhle seinen Bericht vom Jahr 2013, den er mit einer Bildershow unterstützte. Ernst Windmüller, der Leiter der Altersabteilung, berichtete über die zurzeit sieben Mann starke Truppe. Sie hatten im vergangenen Jahr 14 Zusammenkünfte. Jugendgruppenwart Florian Lehner trug den Bericht der Jugendfeuerwehr vor. Die neun Jungs, unter diesen vier Neuzugänge waren, hatten 19 Übungsabende und sieben Freizeitaktivitäten. Weiter gab Lehner bekannt, dass Dominic Scheible sein Stellvertreter ist.

Im Anschluss ergriff der Gesamtkommandant der Nellinger Wehr, Andreas Lehner, das Wort. In abteilungsübergreifenden Themen berichtete er über die Schwerpunkte des vergangenen Jahres. Vorrangig sei die Beschaffung von neuen Einsatzjacken und Hosen für die technische Hilfeleistung gewesen. Bürgermeister Franko Kopp lobte nach der Entlastung die Arbeit der Feuerwehr.

Dann verlas Abteilungskommandant Bühler die Führungsmannschaft und Dienstanwesenheitsliste und ehrte einige Kameraden, die immer anwesend waren oder einmal entschuldigt gefehlt hatten.

Ein erfreulicher Punkt war die Verpflichtung eines neuen Wehrmannes. Christian Meier trat im vergangenen Jahr der Abteilung bei. Die Wahl der Kassenprüfer stand an. Von der Versammlung wurde Christian Meier und Felix Eckle vorgeschlagen und einstimmig per Handzeichen für das kommende Jahr gewählt.

Durch das Absolvieren verschiedener Lehrgänge konnten wieder einige Kameraden befördert werden - Lukas Höpper und Christian Meier zu Feuerwehrmännern, Max Steeb und Felix Eckle zu Oberfeuerwehrmännern sowie Andreas Lehner zum Hauptbrandmeister. Für 40- jährige Dienstzeit wurden Jürgen Strübel und Hans Strübel geehrt. Der Abteilungskommandant verlas sämtliche Tätigkeiten der beiden Jubilare und übergab ihnen vonseiten ihrer Kameraden eine Wetterstation. Bürgermeister Kopp überreichte den Jubilaren das Ehrenzeichen in Gold, eine Urkunde vom Land und der Gemeinde sowie einen Gutschein für einen einwöchigen Besuch des Feuerwehrhotels am Titisee. Bühler gab noch bekannt, dass Jochen Ströhle in letzter Zeit 70 Arbeitsstunden in einen Schrank und in ein Planspiel gesteckt hatte, das zur Schulung der Gruppenführer sowie der Mannschaft dienen solle.