Bildung Seniorenakademie bietet breites Programm

Göppingen / Marie-Christin Zepf 25.08.2018

Die Seniorenakademie geht in die nächste Runde: Bereits zum neunten Mal lädt der Stadtseniorenrat Göppingen immer montags zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Unterstützt wird der Initiator dabei von seinen Partnern – der Volkshochschule Göppingen, der Evangelischen und der Katholischen Erwachsenenbildung, der Kunsthalle und dem Haus der Familie. Referenten aus unterschiedlichen Bereichen laden dazu jeweils um 14.30 Uhr zu Vorträgen ein.

„Wir stimmen uns in gemeinsamen Vorbesprechungen über die Themen ab, die sehr häufig einen Bezug auf Göppinger Geschichte haben, daher auch die langjährige Unterstützung durch Kreisarchiv oder Stadtarchiv. Neben interessanten Vorträgen ist es auch unser Ziel, Menschen durch aktives Mitmachen zusammenzubringen und ihnen Gelegenheit zum Knüpfen von Kontakten zu geben. Erfreulich auch, dass inzwischen viele Veranstaltungen generationenübergreifend sind“, sagt Christa Hell vom Göppinger Stadtseniorenrat.

Beginnen wird die Seniorenakademie am 17. September mit Stefanie Schwarz, Gesangspäda­gogin an der städtischen Jugendmusikschule. Unter dem Motto „Singen mit Freude – Die Stimme zum Blühen bringen“, gibt sie  Tipps zum Erhalt der Stimme und zum Singen mit Freude bis ins hohe Alter. Anmeldung erbeten bei der Jugendmusikschule oder unter Tel. (07161) 650 9811 oder -9812. Unter dem Motto „Mehr als nur mit Kelle und Spaten“ führt Kreisarchäologe Dr. Reinhard Rademacher durch seine Arbeitsräume auf Schloss Filseck am 24. September. Anmeldung  unter Tel. (07161) 650 9704 oder -9705 oder unter vhs@goeppingen.de.

Am 8. Oktober geht es weiter mit Petra Gaugisch, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Fraunhofer IAO. Im Haus der Familie spricht sie über „Selbstbestimmtes Leben im Alter“ und erklärt, was die digitale Technik dazu beitragen kann. Anmeldung  unter Tel. (07161) 96051 10 oder www.hdf-gp.de.

Ein besonderer Einblick in die Orgel wird am 15. Oktober in der Katholischen Kirche durch Kirchenmusiker Martin Böhm geboten. Anmeldung bis 5. Oktober unter Tel. (07161) 96336 20 oder unter info@keb-goeppingen.de.

Eine spannende Diskussion erwartet die Besucher am 22. Oktober im Pavillon der evangelischen Stadtkirche. Unter der Moderation von Thomas Meyer-Weithofer sprechen Diplom-Soziologin Barbara Lang, der ehemalige Göppinger Bürgermeister Jürgen Lämmle und der evangelische Pfarrer Frieder Binder über verschiedene Themen aus dem Revolutionsjahr 1968 (ohne Anmeldung).

Den Abschluss bildet eine Veranstaltung in der Göppinger Kunsthalle mit Referent Werner Meyer, der am 29. Oktober Werke von Joachim Fleischer unter die Lupe nimmt (ohne Anmeldung).

Info Alle Infos zur Seniorenakademie gibt es unter www.ssr-gp.de oder auch im i-Punkt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel