Hilfe Schulung für Familienpaten beginnt im Oktober

Kreis Göppingen / SWP 12.09.2018

Das Kreisjugendamt Göppingen bietet ab 5. Oktober eine Schulungsreihe für Familienpaten im Geislinger Haus der Familie an. Es ist bereits die neunte Auflage.  Die Schulung umfasst sechs Termine, die immer freitags von 15 bis 18 Uhr stattfinden. Die Teilnahme ist für angehende Paten kostenlos.

Nach Abschluss des Kurses mit den Themen Grundlagen der Familienpatenschaft, Rolle des Paten, Interkulturelle Kompetenz, gelingende Kommunikation und Familie und Kindheit heute erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Landkreises Göppingen und können ab dann als Familien­patin oder Familienpate in den Gemeinden im Landkreis Göppingen tätig sein.

Entlastung im Alltag

Familien stoßen immer wieder an ihre Grenzen und stehen oftmals vor großen Herausforderungen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreisjugendamts. In diesen schwierigen Situationen können Familienpaten den Familien zur Seite stehen und durch Unterstützung im Alltag zur Entlastung beitragen. Dies könne zum Beispiel durch Unterstützung in der Kinderbetreuung, Mithilfe beim Einkaufen und Kochen oder Beratung und Begleitung bei Alltagsentscheidungen geschehen.

Die Koordinationsstelle ­„Frühe Hilfen“ des Kreisjugendamts kümmert sich um alle Bedarfe, die sich in Zusammenhang mit der Geburt eines Kindes und dessen ersten Lebensjahren zeigen. Ein Baustein ist das Familienpatenkonzept, das zur Alltagsentlastung aller Familien beiträgt. Insgesamt 19 Städte und Gemeinden im Landkreis Göppingen beteiligen sich bereits an dem Projekt und bringen Ehrenamtliche und Familien zusammen.

Weitere Informationen und Kontakt

Wer sich für die Schulung oder das Projekt der Familienpaten allgemein interessiert, kann die Kontaktdaten der Ansprechpersonen in der eigenen Gemeinde bei den Frühen Hilfen des Kreisjugendamts erfragen: ☎ (07161) 202-4223 sowie im Internet auf www.fruehe-hilfen-gp.de/Angebote/Familienpatenschaft

Weitere Informationen gibt es bei Karin Schnapka vom Mehrgenerationenhaus in Geislingen: ☎ (07331) 44 03 62 oder per E-Mail: karin.schnapka@geislingen sowie auf www.mehrgenerationenhaus-geislingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel