Schule Schülern nutzen die Betreuung

Mühlhausen / Johannes Traub 26.07.2018

Die Nachmittagsbetreuung an der Felix-Nabor-Schule in Mühlhausen wurde im aktuellen Schuljahr eifrig genutzt. Gemeinderätin Evelyn Baumann konnte ihren Ratskollegen dafür in der jüngsten Sitzung handfeste Zahlen vorweisen: So nutzten 21 Kinder das Betreuungsangebot regelmäßig, die Mehrzahl nahm dabei sowohl die Mittags- als auch die Nachmittagsbetreuung in Anspruch.

14 ehrenamtliche Helfer haben mehr als 1500 Mahlzeiten für die Schulkinder gekocht, deren Eltern mit 2,90 Euro dafür einen relativ geringen Beitrag zahlen. Neben dem Mittagessen und der Hausaufgabenbetreuung werden den Kindern  noch Spiele, Unterricht im Flöten und Basteln angeboten. Baumann bedauerte, dass sich in diesem Jahr kein Ehrenamtlicher mit Rettungsabzeichen finden ließ, der die Kinder mit zum Schwimmen nehmen konnte. Sie hofft jedoch, dass die Suche im kommenden Schuljahr erfolgreicher ist. Die Einnahmen bei den Gebühren für die Betreuung beliefen sich auf rund 4800 Euro, die Einnahmen vom Verpflegungsgeld auf 4350 Euro.

Das Gremium war mit der Bilanz zufrieden, Bürgermeister Bernd Schaefer zollte seine Anerkennung für so viel ehrenamtliches Engagement. Johannes Küchle fragte scherzhaft, ob die Rettungsabzeichen ein Verfalldatum hätten: „Ich hab ein Silbernes. Ist halt ein wenig älter.“

Evelyn Baumann bat das Gremium um die Zustimmung, den Preis für eine Mahlzeit auf drei Euro erhöhen zu dürfen, um den Kindern auch weiterhin frisches und gesundes Essen auftischen zu können. Die Räte votierten durchweg positiv.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel