Süßen Schüler strömen zur Weltrekordjagd

PM 26.09.2015
In Scharen strömten die Schüler in die TSV-Halle zu Stefan Gemmel. Der Autor ist gerade "Mit 80 Lesungen durch Deutschland" auf Weltrekordjagd.

Im Jahr 2012 stellte Stefan Gemmel zusammen mit Eva Pfitzners "Leserattenservice" in Koblenz die bisher größte Lesung eines einzelnen Autors auf die Beine: Mit insgesamt mehr als 5400 Zuhörern schaffte er schließlich den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Jetzt, drei Jahre später soll, soll erneut bewiesen werden, dass Lesen eine Leidenschaft ist, die ganze Massen fesseln und begeistern kann. Ausgestattet mit seiner neuen Buchreihe "Im Zeichen der Zauberkugel" will Stefan Gemmel in möglichst kurzer Zeit alle Bundesländer bereisen und damit die schnellste Lesereise der Welt unternehmen.

Los ging es bereits am 14. September in Hamburg. Von da an liest er zwischen fünf- und achtmal am Tag jeweils eine Stunde vor, nach 14 Tagen Lese-Tour endet der Weltrekordversuch am morgigen Sonntag in Berlin.

In Süßen machten sich am Montagmorgen um 7.30 Uhr knapp 400 Schüler von der zweiten bis zur sechsten Klasse auf den Weg zur 47. Weltrekord-Lesung. Beliebte Gute-Laune-Musik vertrieb noch den letzten Rest Müdigkeit aus den Gesichtern und versetzte die Zuhörer in Weltrekordstimmung. Um Stefan Gemmel angemessen willkommen zu heißen, übte Rebecca Luksch, die Leiterin der Stadtbücherei Süßen, die die Veranstaltung organisiert hatte, mit dem Publikum noch einen kurzen Text ein. Beim Erscheinen des Autors sollten alle gemeinsam ganz laut schreien: "Hallo Stefan! Mit Süßen an Bord holst du dir den Weltrekord!"

Bürgermeister Marc Kersting begrüßte die anwesenden Schüler und Lehrer. Gemeinsam mit Eva Pfitzner startete er den Countdown zum 60-Minuten-Auftritt - so lange muss nämlich eine Lesung laut "Rekordinstitut für Deutschland" dauern. Endlich ging es los und Stefan Gemmel betrat die Bühne. Der mehrfach ausgezeichnete Lesekünstler hatte ein abwechslungsreiches und humoriges Leseprogramm zusammengestellt und unterhielt damit sein Publikum. Jetzt drücken alle zusammen fest die Daumen, dass Stefan Gemmel und Eva Pfitzner ein weiteres Mal den Weltrekord holen.