SCHÜLER SAMMELN IM"LE MÉRIDIEN" ZAHLREICHE EINDRÜCKE

Der imposante Eingangsbereich des Hotels hat auch die Zisch-Schüler aus Geislingen beeindruckt.
Der imposante Eingangsbereich des Hotels hat auch die Zisch-Schüler aus Geislingen beeindruckt.
SWP 20.07.2012

Die Geislinger Gymnasiasten sammelten bei ihrem Besuch im"Le Méridien" zahlreiche Eindrücke. Hier einige Beispiele - von außen: Eine lange rötliche Fassade, vor dem Eingang ein weicher Teppich. Der Eingangsbereich ist mit Folien verkleidet, extra von Künstlern designt. Es gibt eine Brücke vom Stuttgarter Schlosspark zum Hotel.

Der Eingangsbereich: Leise, entspannend - im Gegensatz zum Straßenlärm draußen. Der Eingangsbereich ist groß, dunkel gehalten mit viel Gold und gedeckten Farben. Es sind Teppichböden ausgelegt, es gibt Sitzecken sowie zwei Gebäudeflügel. In der Mitte ist eine Kuppel in der Decke angebracht. Die Mitarbeiter an der Rezeption sind dreisprachig.

Mitarbeiterbereich: Krankenhausstyle, hell, praktisch eingerichtet, Kaffee-Geruch, Fliesen und lange Gänge.

Bar: braun, rot, beige eingerichtet, leise Hintergrundmusik, Tischlicht, ruhige und einladende Atmosphäre.

Restaurant: hell, Spiegelwände, viele unterteilbare Räume, großes lecker aussehendes Büfett.

Fahrstuhl: gold, beige, Marmorfliesen, Spiegelwände und -decke, 24-stündiges Musikprogramm, das eigens fürs Hotel komponiert wurde.

Zimmer: Superior Klasse, King Size Bett, rot, braun, beige, Teppichboden, Fernseher mit eigenem Channel, kleine Schränke, Safe mit Steckdose und Minibar. Das Bad ist silber, grau und schwarz. Es wirkt hell und ist gut beleuchtet.

Honeymoonsuite: modern eingerichtet, Parkettböden, blaue und gemusterte Tapeten, Schreibtisch und ein helles Bad.

Diplomatensuite: eigenes Wohnzimmer, Wintergarten mit Fitnessgerät und Arbeitsecke, offener Kamin, Essecke, eigenes Kofferzimmer, großes Schlafzimmer mit Fernsehecke, Bad mit Whirlpool, Sauna, extra Toilette und ein begehbarer Kleiderschrank.

Spa-Wellnessbereich: beige, braun, Rattanmöbel, grau, hell, offen, Chlorgeruch, warm, entspannende Stimmung, abgedunkelte Massageräume und ein großer Pool.

Ballsaal: Kronleuchter, Spiegelwände, Tanzfläche und Teppichboden.