Bad Überkingen / Ralf Heisele Bad Überkingen beteiligt sich am E-Carsharing-Projekt im Landkreis. Der E-Golf  kann auch von Bürgern gemietet werden.

Den Führerschein registrieren lassen, einen Termin buchen und dann losfahren mit dem elektrischen Auto – das kann man bald in Bad Überkingen machen.

Die Gemeinde tritt nach Süßen als zweite Kommune im Landkreis dem E-Carsharing-Projekt bei. Das hat der Gemeinderat einstimmig in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Hinter dem Projekt des Landkreises steht das Geislinger Albwerk und die Firma Deer, eine 100-prozentige Tochter der Energie Calw. Bislang ist die Firma mit Sitz in Calw hauptsächlich in der Region Nordschwarzwald präsent. Die Flotte beträgt 50 E-Fahrzeuge, die an 90 Ladesäulen und 191 Ladepunkten aufgetankt und abgestellt werden können. Seit Dezember ist die Firma auch im Landkreis Göppingen präsent: In der Stadt Süßen kann man ihr nachhaltiges Mobilitätsangebot in Anspruch nehmen.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der GZ und im E-Paper.