Wiesensteig Schattenplätze heiß begehrt

Unter schattigen Bäumen lässt sich's gut hocken beim Bläsiberghock des CJD.
Unter schattigen Bäumen lässt sich's gut hocken beim Bläsiberghock des CJD. © Foto:  
Wiesensteig / THG 09.07.2015
Trotz Gluthitze wurde der Hock des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) auf dem Bläsiberg am Wochenende zu einem gelungenen Fest.

Um 10.30 Uhr wurde der Hock traditionell mit einem Gottesdienst eingeläutet. Der evangelische Pfarrer Jörg Schaber gestaltete die Feier unter Mitwirkung von Auszubildenden des CJD und dem Wiesensteiger Kinderchor.

Unter den vielen Sonnenschirmen und den Bäumen im Innenhof waren die Schattenplätze heiß begehrt. Hatte man einen ergattert, ließ es sich trotz der Hitze gut hocken. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von der Stadtkapelle Wiesensteig. In diesem Jahr fanden über 40 ehemalige Auszubildende den Weg auf den Berg, um gemütlichen miteinander über alte Zeiten zu plauschen. Darüber hinaus konnten die Besucher an einer Führung teilnehmen und somit die Einrichtung näher kennenlernen. Premiere hatte das Filmprojekt der CJD-Videoprojektgruppe: Sie stellte ihren Dokumentarfilm "Wiesensteig - eine Stadt im Rhythmus eines Jahres" vor.

Überschaubar war diesmal der Regionalmarkt mit Imker, Bauernhofstand und der Gärtnerei des Jugenddorfs. Die beliebte Tombola mit hochwertigen Preisen stieß dagegen auf große Nachfrage - die Lose waren bald vergriffen.

Das beste Geschäft an diesem Tag machten aber zweifelsohne die CJD-Auszubildenden an ihrem Eisstand. Ob gemischtes Eis, Erdbeerbecher oder Eiskaffee - alles wurde ihnen förmlich aus den Händen gerissen.