Betreuung Samariterbund eröffnet Betreuungscafé

Ebersbach / SWP 22.10.2016

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) greift Menschen in Ebersbach, die an Demenz erkrankt sind, und deren Angehörigen unter die Arme. Er öffnet am Mittwoch, 9. November, erstmals ein Betreuungscafé im Häfelesaal des Hauses Filsblick in der Albstraße 4. Der ASB empfängt dort von 13.30 bis 16.30 Uhr Betroffene und ihre Angehörigen. Die Erkrankten werden während dieser Zeit den Betreuern vom Samariterbund überlassen. Die machen mit ihren Gästen Bewegungsspiele und andere Aktivitäten – je nach Fähigkeit. Der ASB kann sich an diesem Nachmittag um etwa acht Teilnehmer kümmern. Die Kosten dafür können über die Pflegekasse abgerechnet werden.