Salach Salacher Freibad bekommt barrierefreien Zugang

Salach / HS 28.11.2014
Bisher konnte man nur über sieben Treppen oder eine Steilrampe in das Schachenmayr-Freibad gelangen. Jetzt beschloss der Salacher Gemeinderat die Errichtung eines barrierefreien Zugangs für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer.

Die Planung wurde einer Landschaftsarchitektin aus Kirchheim unter Teck übertragen, da diese schon Referenzen bei der Neugestaltung des Rathausvorplatzes in Albershausen und für mehrere Spielplätze, Schul- und Friedhöfe nachweisen konnte. Herausgekommen ist eine knapp 20 Meter lange und 1,50 Meter breite Rampe mit Richtungswechseln, die nun einen seitlichen Zugang ohne Hindernisse zum Eingangsbereich erlaubt. Ein paar wenige Fahrradabstellplätze müssen dafür geopfert werden.

Der Aufgang soll von einer Mastleuchte ausgeleuchtet und mit einer Sitzbank bestückt werden. Sträucher und Rosen sollen die Anlage verschönern, eine Betonmauer Halt geben. Die Kosten schlagen mit 57.415 Euro zu Buche. "Wieso aber musste das Ganze an einen Fremd-architekten vergeben werden?", bemängelte CDU-Gemeinderat Markus Blessing. Ihm erschienen die Kosten zu hoch. "Was aber ist uns denn dann in Salach ein barrierefreier Freibadzugang wert", hielt Bürgermeister Bernd Lutz suggestiv der Anfrage entgegen. Die konkrete Antwort blieb aus, weil alle anderen Gemeinderäte für die vorgeschlagene Rampe stimmten.