Kreis Göppingen Rauchmelder: Countdown für die Installation

Kreis Göppingen / NA 25.11.2014
Bis zum 31. Dezember müssen bestehende Wohngebäude mit Rauchmeldern ausgestattet sein (wir berichteten), denn an diesem Tag endet die gesetzliche Übergangsfrist. Für Neu- und Umbauten gilt die Rauchmelderpflicht bereits seit dem 10. Juli 2013.

Die Landesbauordnung bestimmt die Ausstattung aller Schlafräume, egal ob in Wohnungen oder beispielsweise Heimen, Hotels oder Kliniken. Das bedeutet auch für Eigentümer beziehungsweise Vermieter einer Privatwohnung, dass alle Kinder- und Schlafzimmer sowie angrenzende Flure, die Rettungswege sind, über Rauchmelder verfügen müssen.

Für den Einbau der Rauchmelder ist der Eigentümer zuständig. Vermieter müssen Installationstermine mit den Mietern und den meist externen Dienstleistern abstimmen, sodass es hier zu erheblichen Verzögerungen kommen kann. Formelle Kontrollen durch den Gesetzgeber sind zwar nicht geplant, kommt jedoch ein Mensch bei einem Wohnungsbrand gesundheitlich zu Schaden oder gar ums Leben, wird es für Vermieter eng. Spätestens zu diesem Zeitpunkt kann der verantwortliche Eigentümer mit unangenehmen Haftungsfragen durch die Staatsanwaltschaft konfrontiert werden.

Info www.rauchmelder-lebensretter.de bzw. unter www.baden-wuerttemberg.de (Suchbegriff: Rauchwarnmelderpflicht)