Wie berichtet, hat es auf dem beliebten Weg nach den lang anhaltenden Niederschlägen zu Beginn des Monats einen kleinen Erdrutsch gegeben. Dabei ist es laut Bürgermeister Matthias Heim zu einer Bruchkante zwischen dem Asphalt und der Böschung gekommen.

Nun habe man Angst, dass es bei Gewittern zu weiteren Rutschungen komme. Nun soll ein Gutachter klären, ob man den Fußgänger- und Radweg gefahrlos wieder öffnen könne, erklärte der Schultes.