Bei dem Mann, der am Freitag gegen 17.30 Uhr zwischen Gussenstadt und Waldhausen mit seinem Fahrrad von einem Auto angefahren wurde, handelt es sich um einen 49-Jährigen aus dem Kreis Göppingen. Dies bestätigte gestern das zuständige Polizeirevier Giengen. Die Identität des Mannes stand zunächst nicht fest (wir berichteten). Der Radler wurde durch die Wucht des Aufpralls in eine angrenzende Wiese geschleudert. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Ulm geflogen werden. An seinem Karbon-Rennrad entstand ein Totalschaden in Höhe von 1000 Euro.

Der Autofahrer beging Unfallflucht. Nach wie vor sucht die Polizei nach ihm. Derzeit werden mehrere verdächtige Fahrzeuge und ihre Halter überprüft. Ein Hinweis auf den Unfallflüchtigen liegt vor. Bei dem Zusammenstoß splitterten auch Teile des Scheinwerfers vom Auto ab. Daraus schloss die Polizei, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug höchstwahrscheinlich um einen Ford Fiesta gehandelt hat.

Das Polizeirevier Giengen an der Brenz sucht nach Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können, Telefon: (07322) 965 30.