Kommunen Platz für bis zu 800 neue Einwohner

Das Schachenmayrareal kommt voran.
Das Schachenmayrareal kommt voran. © Foto: Staufenpress
Salach / Daniel Grupp 27.10.2017

„Wir haben uns alle riesig gefreut“, fasst Bürgermeister Julian Stipp die Reaktion zusammen, als die Gemeindeverwaltung erfahren hat, dass Salach 80 000 Euro vom Land für die Entwicklung des Quartiers „Mühlkanal“ bekommt. Es geht dabei um die bauliche Entwicklung der Bereiche „Krautländer“ und Schachenmayr-Areal, insgesamt eine Fläche von knapp fünf Hektar. Dort könnten nach Einschätzung des Bürgermeisters einmal 500 bis 800 weitere Einwohner wohnen. Wobei beim ehemaligen Firmengelände die Entwicklung im gewerblichen Bereich liegen soll, während die Krautländer zum Wohnbaugebiet werden – weniger Einzelhäuser, sondern vor allem bezahlbare Reihenhäuser und Geschosswohnungen.

Die Gemeinde möchte vor allem das neue Viertel gut in die Gemeinde integrieren, die soziale Entwicklung voranbringen. Deswegen hat sie sich am Landeswettbewerb „Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten.“ beteiligt. „Die Grundidee ist, dass Senioren möglichst lange selbstständig in ihren Wohnungen leben können“, erläutert die Hauptamtsleiterin Gabriele Dory. Die Bewohner sollen Hilfe erhalten, wenn sie welche benötigen. Öffentliche Wege und Plätze werden barrierefrei gestaltet, sollen eine gute Orientierung und hohe Aufenthaltsqualität bieten, erklärt Dory. Es soll Begegnungsstätten geben.

Mit der Landesförderung kann Salach einen Quartiermanager einstellen, der das Areal voranbringen soll.  „Die Stelle ist für vier Jahre finanziert“, erklärt Stipp. Ziel ist, dass sich die Bewohner dann selber organisieren. „Das soll ein Selbstläufer werden“, ergänzt Dory. Der Bürgermeister spricht von einer „grandiosen Geschichte“. So sehen dies auch die Abgeordneten Nicole Razavi (CDU) – „Ich freue mich für meine Heimatgemeinde“ – und Alex Maier (Grüne), der sich von der „aktiven Quartiers­entwicklung“ erhofft, das Mit­einander der Generationen zu stärken“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel