Verbote Paragrafen sollen für Ordnung sorgen

Ebersbach / TOBIAS FLEGEL 27.07.2017

Eine Benutzerordnung legt künftig fest, was auf dem Schulhof der Grundschule in Roßwälden erlaubt ist und was nicht. Der Aufstellung des Regelwerks stimmte der Gemeinderat von Ebersbach am Dienstagabend zu, nachdem es zuvor der Ortschaftsrat befürwortet hatte.

Die neue Benutzerordnung soll unliebsame Umtriebe möglichst gar nicht aufkommen lassen. „Es geht darum, Exzesse zu vermeiden“, erklärte Ortsvorsteher Theodor Mayer. Wie aus der Vorlage für den Gemeinderat hervorgeht, sind Schulleitung, Lehrern sowie Vertretern der Stadt wiederholt Jugendliche aufgefallen, die das Gebäude beschädigen, Abfall auf dem Hof hinterlassen oder auf das Schuldach steigen. Solche Kletterpartien verbietet ab sofort Paragraf 1 der Benutzerordnung ebenso wie er das Werk von Schmutzfinken untersagt. Paragraf 3 erlaubt dagegen ausdrücklich, dass Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren auf dem Schulhof spielen dürfen. Alle Regeln sollen sie auf Tafeln ablesen können.

Das Ballspiel auf dem Hof verbietet die neue Ordnung. Diese Einschränkung brachte Gisela Hoyler-Roos von der SPD auf die Palme: mit dem Ball im Freien zu spielen gehöre zum Aufwachsen dazu – insbesondere, da die motorischen Fähigkeiten bei vielen Kindern schlecht ausgebildet seien. Ihr Antrag, den Passus aus der Ordnung zu streichen, fand jedoch keine Mehrheit. „Es gibt auch einen Bolzplatz“, bemerkte Theodor Mayer.