Jubiläum Orchester mit Geschichte

Immer für einen unterhaltsamen Konzertabend gut: die Orchester des  Lautertal Musikerrings, der am Samstag seinen 50. Geburtstag feiert.
Immer für einen unterhaltsamen Konzertabend gut: die Orchester des  Lautertal Musikerrings, der am Samstag seinen 50. Geburtstag feiert. © Foto: Ulrike Luthmer Lechner
Von Ulrike Luthmer-Lechner 10.10.2018

Die Liebe zur Musik, Kameradschaft und fröhliche Geselligkeit verbindet seit fünf Jahrzehnten den Lautertal-Musikerring. Dazu gehören die Orchester von „Frisch Auf Böhmenkirch“, Musikverein (MV) „Germania“ Donzdorf, MV Nenningen, Stadtkapelle MV Weißenstein, MV „Eintracht“ Schnittlingen, MV Süßen, „Original Schwäbische Trachtenkapelle“ Treffelhausen, und MV „Harmonie“ Wißgoldingen. Jedes Jahr werden die traditionellen Musikerringtreffen abwechselnd in den einzelnen Ortschaften ausgetragen. Dabei stellen die Orchester ihr musikalisches Können unter Beweis. Ob beim Festumzug, bei Massenchören oder bei den anschließenden Beiträgen in den Festzelten oder -hallen.

Im Jubiläumsjahr fanden im Juni drei tolle Tage im Zeichen der Blasmusik beim MV Weißenstein statt. „Darüber hinaus gibt es auch einen Zusammenschluss in der Jugendarbeit“, berichtet Musikerring-Vorsitzender Gerhard Langer. Im zweijährigen Turnus werde das vereinsübergreifende Lautertal Jugendkonzert ausgerichtet. „Eigens für den runden Geburtstag wurde ein Projektorchester gegründet“, freut sich der zweite Vorsitzende Michael Beigelbeck. Rund 60 Musikerinnen und Musiker aus den Reihen der Lautertal Musikerring-Kapellen begleiten unter Leitung von Philip Walford den Festabend. Einstudiert haben die Instrumentalisten mit dem erfahrenen Mann am Taktstock auch die Filmmusik „1805-A Town`s Tale“ von Otto M. Schwarz. Einführende Worte zum Inhalt des Streifens wird Blasmusik-Kreisverbands- Geschäftsführer Wolfgang Bühler vorausschicken und während der 25minütige Kurzfilm aufgeführt wird, dirigiert der persönlich anwesende Komponist parallel dazu live die Filmmusik.

Auf dieses Highlight folgen Ansprachen, unter anderem vom Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Martin Stölzle und die Ehrung verdienter Mitglieder, darunter auch zehn Gründungsmitglieder. Ganz genau erinnert sich Ehrenvorsitzender und Mann der ersten Stunde, Kuno Hofele, an den Beginn: „Es war anlässlich einer Autofahrt mit Anton Krieg, dem Dirigenten des MV Donzdorf von 1953 bis 1965“. Beide Männer ließ die Idee eines Zusammenschlusses der Musikkapellen im Lautertal nicht mehr los. „Am Küchentisch überlegten der spätere Schriftführer und Kassier, Gregor Barth und ich, welche Vereine infrage kommen“.

Das Interesse war groß und die erste Sitzung mit 24 Teilnehmern fand am 21. Oktober 1968 im Donzdorfer Gasthaus Gumpen statt. Sieben auf einen Streich, das Bündnis war auf Anhieb perfekt. „Einstimmig wurde beschlossen, dass diese Allianz geschlossen wird“, so Kuno Hofele. Nach der Gemeindereform trat der MV Böhmenkirch 1973 als 8. Verein bei. In seiner Laudatio wird der Zeitzeuge Kuno Hofele einen Abriss über die vergangenen fünf Jahrzehnte im Lautertal-Musikerring geben. Gesellige Unterhaltung soll den Festabend beschließen.

Stück handelt von Napoleon

Filmmusik Der österreichische Komponist und Dirigent Otto M. Schwarz machte sich mit Filmmusik und sinfonischer Blasmusik einen Namen. Von ihm  stammen die Erkennungsmelodien vieler Fernsehfilme wie die Alpenklinik. Das Stück „1805-A Towns Tale“ handelt von Napoleon und den Kriegen gegen Österreich-Ungarn.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel