Wirtschaft Offene Türen bei Zinser stoßen auf Interesse

Vorführungen wie das Plasmafasenschneiden stießen auf ein inte­res­siertes und fachkundiges Publikum.
Vorführungen wie das Plasmafasenschneiden stießen auf ein inte­res­siertes und fachkundiges Publikum. © Foto: Zinser
Albershausen / SWP 03.07.2018

Volles Haus herrschte beim Kundentag der Albershäuser Zinser GmbH. An drei Tagen kamen über 250 Besucher aus 20 Ländern. Das 1898 gegründete Unternehmen für Schweiß- und Schneidtechnik hatte unter dem Motto: „Feiern Sie mit uns 120 Jahre Zinser!“ ihre Händler, Kunden und die Familien der Beschäftigten eingeladen.

Dabei lud das familiengeführte Unternehmen in die spannende Welt des Plasma-, Laser- und Autogenschneidens ein. Die internationalen Besucher konnten sich zahlreiche innovative Exponate und praxisorientierte Live-Vorführungen ansehen, heißt es in einer Firmenmitteilung. Auf besonderes Interesse stießen die Präsentationen der technisch führenden Lösungen im Bereich CNC-Bohren und Plasma-/Autogenfasenschneiden.

Im modernen Schulungs- und Vorführzentrum konnten sich die Kunden von der Qualität der Zinser-Portal- und Rohrschneidsysteme überzeugen. Als Highlight bekamen die Besucher die Chance, schon jetzt einen Blick auf ein neues Schneidsystem mit neuer CNC-Steuerung zu werfen, die das Unternehmen offiziell erst auf der „EuroBlech“ in Hannover vorstellen wird. Auch einige Partnerfirmen waren vor Ort, die Informationen zu den verknüpften Themenbereichen rund um die Schneidsysteme bereithielten. Nach einem spannenden Tag erwartete die Besucher ein unterhaltsames Abendprogramm, bei dem sich viele Chancen zum intensiven Gedankenaustausch boten. Es ergaben sich eine Menge neue Ideen und Lösungsansätze sowie interessante Gespräche.

Am Vortag hatten sich bereits alle weltweiten Händler bei Zinser zusammengefunden, um einen kompletten Tag lang geschult und über die neuesten Entwicklungen informiert zu werden. Zum Ausklang lud das Unternehmen die gesamte Belegschaft mit Familien und Freunden zur Grillfeier und Firmenbesichtigung ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel