Uhingen NWZ-Leserfest in Uhingen

Das neu gebaute Uigo in Uhingen vereint Wohnen und Einkaufen auf eine ganz besondere Art und Weise.
Das neu gebaute Uigo in Uhingen vereint Wohnen und Einkaufen auf eine ganz besondere Art und Weise. © Foto: Staufenpress
Uhingen / Tinoversum 05.09.2018
Leser der NWZ haben die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt bewertet.

Der Uhinger Einzelhandel ist sehr vielfältig – und immer in Bewegung. Auch, weil der Handels- und Gewerbeverein um seinen Vorsitzenden Rainer Frey sehr rührig und aktiv ist. So gibt es kaum leerstehende Flächen, weil diese rasch wieder vermarktet werden.

Bei allen positiven Beispielen: Auch in Uhingen schließen Ladengeschäfte – obwohl es sehr gute Voraussetzungen gibt. Die Zahl der kostenfreien Parkplätze in der Stadt ist hoch, so dass die Menschen kurze Wege haben, wenn sie in einem der Läden in Uhingen etwas besorgen wollen.

Ganz neu ist der nach dem Stadtgründer benannte Komplex Uigo. Das Gebäude vereint Wohnen und Einkaufen und bietet weitere Ladengeschäfte für die Bürger. Auch eine Bank ist hier eingezogen, sodass Bankgeschäfte problemlos zu Fuß erledigt werden können.

Das Uigo vereint 55 Wohnungen und fünf Gewerbeeinheiten. Der Gebäudekomplex umfasst auf einem 5700 Quadratmeter großen Grundstück drei Mehrfamilienhäuser, die in der Mitte einen begrünten Innenhof haben. Im Erdgeschoss befinden sich Ladengeschäfte mit einer Größe von 60 bis 260 Quadratmetern. Der Baubeginn war im Mai 2016, Anfang des Jahres konnten die Wohnungen bezogen werden.

Auf der anderen Straßenseite und somit ebenfalls zentral gelegen, befindet sich ein Lebensmittelmarkt. Dieser kann gut zu Fuß erreicht werden und bietet einen großen Parkplatz direkt am Uditorium.

So gut die Nahversorgung in der Innenstadt auch ist, in den einzelnen Stadtteilen sieht es anders aus. Insbesondere im Nassachtal und in Sparwiesen fehlen zunehmend Geschäfte, die Produkte für den täglichen Bedarf anbieten. Laut Stadtentwicklungskonzept „Uhingen 2030“ könne das mit einer mobilen Nahversorgung gelöst werden. Verkaufswagen würden nacheinander die einzelnen Stadtteile anfahren und besonders ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen entlasten. Die Machbarkeit des Vorhabens wird noch geprüft.

Die öffentliche Nahversorgung  in Uhingen wird zudem durch den Wochenmarkt unterstützt. Immer donnerstags können Bürger Produkte von regionalen Erzeugern auf dem Parkplatz eines Supermarkts kaufen und somit heimische Landwirte und die Region unterstützen. Auch zur weiteren Stärkung des Wochenmarktes sucht die Stadt Möglichkeiten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel