Nachdem wir Vorschulkinder vom Kindergarten Maitis seit Anfang Juni, viel über die Zeitung gelernt haben, was alles in der Zeitung steht, welche Anzeigen darin vorkommen, wie das Wetter wird und vieles mehr, waren wir bereit für unsere ersten eigenen Recherchen. Mit unseren Presseausweisen und selbstgebastelten Mikrofonen ging es los zum ersten Interview. Wir fuhren mit unseren Erziehern, Elke Musewald und Daniela Kümmerle mit dem Bus nach Wäschenbeuren.
Dort hatten wir einen Termin mit der Lehrerin Katrin Blessing von der Stauferschule, unserer zukünftigen Schule. Wir waren sehr aufgeregt und hatten viele Fragen. Zuerst zeigte uns Katrin Blessing die Schule, dann setzten wir uns in ein Klassenzimmer und durften unsere Fragen stellen. Nacheinander gingen wir mit unseren Mikrofonen zur Lehrerin vor und stellten verschiedene Fragen. Lena wollte wissen, was man in der Schule macht und um wieviel Uhr die Schule aus ist? Ben war es wichtig zu wissen, wo die Tafelkreide aufbewahrt wird und ob man um die Schule herumlaufen kann und Jonathan interessierte sich wo das Klo ist und wie viele Pausen es gibt. Nachdem wir alles gefragt hatten, fuhren wir zufrieden mit dem Bus nach Maitis in den Kindergarten zurück.
Am folgenden Tag gab es schon das nächste Interview. Wir bekamen Besuch von Pamela Knödler, einer Zeitungsausträgerin. Am Anfang erzählte sie ein bisschen über ihre Arbeit, dann durften wir unsere vorbereiteten Fragen stellen. Milo fragte interessiert: „Um wieviel Uhr kommt die Zeitung und was hast du schon alles erlebt?“ Ganz erstaunt waren wir als wir erfuhren, wie früh die Zeitung geliefert wird. Als Pamela Knödler dann erzählte, dass sie morgens mal einem Wildschwein begegnet war und überlegt hatte auf eine Laterne zu klettern, hörten wir ganz gespannt zu. Ben wollte wissen, wann Frau Knödler aufsteht und wir konnten es gar nicht glauben, dass es schon um 3.30 Uhr ist, wenn es draußen noch dunkel ist und wir noch tief und fest schlafen. Lena fragte darauf gleich:“ Wann gehst du dann ins Bett?“ Milo wollte wissen, in welchem Ort sie austrägt und Pamela Knödler erklärte uns, dass sie in Wäschenbeuren die Zeitungen verteilt. Jonathan fragte, wie viele Zeitungen es jeden Tag sind und Pamela Knödler erklärte uns, dass sie täglich etwa 70 Zeitungen verteilen muss und manchmal sogar Kataloge und Briefe.

Das Projekt

Wir lesen ist ein medienpädagogisches Projekt der NWZ, unterstützt von der Kreissparkasse Göppingen. Nachwuchs-Journalisten aus Kindergärten und Schulen gehen dabei auf Recherche und berichten so – ausgestattet mit einem Kinderreporterausweis – über die unterschiedlichsten Themen aus ihrem Alltag. So soll vor allem Lust aufs Lesen und Schreiben gemacht sowie Medienkompetenz vermittelt werden.