Vor kurzem fand der Umzug in die neue Waldwunderwoche-Hütte (WaWuWo) statt. Ein riesiger, über die Jahre angewachsener Material-und Ausrüstungsbestand benötigte dringend einen zentralen Lagerplatz. Die Mitarbeiter des städtischen Kinder- und Jugendbüros und das ehrenamtliche Waldwunderwochen-Team bezogen dafür beim Pfadfinderplatz in Eislingen einen neuen Lagerschuppen, der funktional eingerichtet wurde und somit auch für den Betrieb der Waldwunderwochen genutzt werden kann, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Eislingen.

Bereits am frühen Morgen standen das über 20-köpfige Team bereit, um den Umzug der Utensilien zu bewerkstelligen. Der Bestand musste aus beiden Eislinger Jugendhäusern und dem Bauhof zusammengetragen und abgeholt werden. Bevor dort alles eingeräumt werden konnte, musste die Hütte entrümpelt werden. Nach zwei Stunden Arbeit war die Hütte leer und das Team konnte selbstgebaute Regale in der Hütte installieren. Ordnung und Struktur sollen zukünftig Kosten und Zeit sparen und den Tagesablauf während der Waldwunderwochen-Zeit vereinfachen.

Im Rahmen des neu erstellten Kriseninterventionsplans für die Waldwunderwochen soll das neue Domizil auch als Schutzhütte für die Kinder dienen und gleichzeitig zentraler Verwaltungs-, Dreh- und Angelpunkt sein.