Bad Boll Neue Sporthalle konkreter vorgestellt

INGE CZEMMEL 10.11.2014
Um die neue Sporthalle ging es im Bad Boller Gemeinderat. Die Grüne Liste kritisierte Kostenüberschreitungen. Einigkeit gab es beim Gebiet „Dobel West“.

Als es im Bad Boller Gemeinderat um die Vergabe der Stahlbeton-Fertigteil-Fassade für die Neue Sporthalle ging, kamen Diskussionen hinsichtlich der Kosten und der Optik auf. Gemeinderat Hannes Baab (Grüne Liste) monierte die Überschreitung der Kostenschätzung und meinte, man habe sich bei den Betonarbeiten wohl kräftig verschätzt. Das veranlasste den Leiter der Haupt- und Finanzverwaltung, Christian Gunzenhauser, den Gemeinderäten noch einmal detailliert die Gründe für Mehr- und Minderkosten zu erläutern. Dorothee Kraus-Prause (Grüne Liste) war mit der Visualisierung der Umplanungen nicht zufrieden, die der Architekt anlässlich des anstehenden Vergabebeschlusses an die Sitzungssaalwand warf.

„Das hätte ich mir schon ein bisschen konkreter vorgestellt", meinte die Gemeinderätin, angesichts der Präsentation. Der Vergabe zum Angebotspreis von rund 480 250 Euro wurde mit drei Gegenstimmen und einer Enthaltung zugestimmt. Auch der „Dobel West" war Thema: Der Gemeinderat winkte die Planungsleistungen für das Bebauungsplanverfahren „Dobel West" einstimmig durch und vergab sie an das Büro „mquadrat“ aus Bad Boll.