Süßen Nach den Radlern dürfen die Autos drauf

DANIEL GRUPP 17.09.2016
Am Montag nach dem Rad-Aktionstag wird bei Süßen die neue B 466 für den Autoverkehr freigegeben. Eine Ampelanlage muss noch errichtet werden.

Nach ihrer Freigabe um 16 Uhr am 25. September steht die Ortsumfahrung von Süßen erst einmal exklusiv Radfahrern zur Verfügung – zumindest für ein paar Stunden. Denn auf dem neuen Abschnitt der B 466 findet der Rad-Aktionstag des Landkreises statt. Dazu haben sich der Verkehrsminister des Landes, Winfried Hermann (Grüne) und der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Norbert Barthle (CDU) angesagt. Hermann werde die neue Strecke mit dem Rad abfahren, kündigt die Pressesprecherin des Landesverkehrsministeriums, Babett Waschke, an. Autos dürfen am Aktionstag noch nicht auf die Straße. Das werde am Montag, 26. September, vermutlich nach 9 Uhr möglich sein, erklärt die Pressereferentin des Regierungspräsidiums, Regina Schultze.

Die Straße wird früher als geplant für den Verkehr frei gegeben, „weil die Strecke bis zum Anschluss an die B 10 vollständig fertig gestellt ist und der Verkehr endgültig auf die B 466 verlegt wird“, erläutert Waschke. Am Anschluss der neuen an die alte B 466 wurde ein provisorischer Bypass angelegt, der wieder weg kommt, wenn die Ampeln, die einmal zwischen Donzdorf und Süßen den Verkehr regeln, in Betrieb gehen, erläutert Schultze. Zudem müssten noch ein paar Feldweganschlüsse hergestellt und die Straße „An der Lauter“, die als Baustraße diente, wieder hergerichtet werden. Diese Arbeiten werden bis Ende November dauern. Die Straßenplaner hatten den Wunsch geprüft, die Verbindung zwischen alter und neuer B 466 mit einem Kreisverkehr zu regeln. Dies wurde verworfen, weil es an einer gleichmäßigen Verkehrsauslastung aus allen und in alle Richtungen fehle, erläutert, die RP-Sprecherin.

Eine Ampel steht auch am anderen Ende der Umfahrung von Süßen. Am Verkehrsohr, wo sich die Zufahrten zur alten und zur neuen B 10 und die neue B 466 treffen, regelt die Ampel den  Verkehr. Diese wird schon am Tag der Freigabe in Betrieb gehen.

Am Radaktionstag wird im Übrigen am Süßener Bahnhof die kreisweit erste SB-Reparaturstation des Fahrradclubs ADFC in Betrieb gehen. Die Station hat Luftpumpe, Werkzeuge und eine Aufhängevorrichtung für Fahrräder. Die Süßener Firma Strassacker ist Sponsor der Station.