Engagement Mühlhausen glänzt mit Gastfreundschaft

Für die etwa 180 Teilnehmer der Tour Ginkgo trat die Sporttanzgruppe des TSV Obere Fils in Mühlhausen auf.
Für die etwa 180 Teilnehmer der Tour Ginkgo trat die Sporttanzgruppe des TSV Obere Fils in Mühlhausen auf. © Foto: Gemeindeverwaltung
Mühlhausen / SWP 06.07.2018

Drei Tage lang sind Radler der Tour Ginkgo mehr als 260 Kilometer für kranke Kinder durch den Landkreis gefahren. Einen besonders herzlichen Empfang hat ihn Mühlhausen bereitet, wo ein Zwischenstopp anstand. Hinter ihnen lag ein kräftezehrender Anstieg von Bad Boll kommend, dementsprechend freuten sich die Teilnehmer über die Getränke und Verpflegung in Mühlhausen.

Die Gemeinde war im September vergangenen Jahres eine der ersten Gemeinden des Landkreises, die sich bereit erklärt hatte, die Tour aktiv mit einem Zwischenstopp zu unterstützen und Spenden zu sammeln. Ziel der Tour ist es, die auf eine Initiative der Christiane Eichenhofer-Stiftung zurückgeht, die Lebenshilfe in Göppingen zu unterstützen. Diese hilft unter anderem Familien mit sehr früh geborenen, chronisch oder schwer kranken Kindern nach einem Krankenhausaufenthalt.

Vereine aus Mühlhausen, Mitarbeiter des Bauhofs und der Verwaltung packten gemeinsam an, um den Rathausvorplatz herzurichten. Und plötzlich trudelten etwa 180 Radfahrer wie ein Bienenschwarm ein und ließen sich nieder. Neben Speisen und Getränken gab es für die Radler auch einen Showtanz der Mädchen der Sporttanzgruppe des TSV Obere Fils.

Mühlhausen spendet 1535 Euro

Dann erhielten die Sportler einen Spendenscheck. „Bei gerade einmal 1100 Einwohnern kann der Ort auf eine aktive Gemeinschaft verweisen, welche das Dorfleben ausmacht und das Rückgrat der Gemeinde ist“, teilt Mühlhausens Bürgermeister Bernd Schaefer stolz mit. So kamen für die Aktion 1535 Euro zusammen. Der Erlös stammt unter anderem vom Maibaumstellen, dem Kuckucksfest, einem Elternbuffet im Kindergarten „Pusteblume“ oder der Veranstaltung des Heimatvereins mit Hillus Herzdropfa. Doch bei den 1535 Euro soll es nicht bleiben, die Mühlhauser sammeln noch in den nächsten Wochen und Monaten bei diversen anstehenden Aktionen Geld.

Die Gastfreundschaft in Mühlhausen kam bei den Radlern und Schirmherrin Christiane Eichenhofer gut an: „Es war ein wunderschöner Etappenstopp, super organisiert und für die Teilnehmer voll motivierend“, betonte sie. „Gerne wären wir noch eine Weile sitzen geblieben.“

Info Wer ebenfalls weiterhelfen möchte, kann dies mit einer Spende tun: Im Foyer des Bürgerbüros steht eine Spendenkasse bereit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel