Das Regierungspräsidium (RP) Stuttgart hat den Landkreis Göppingen in drei Naturschutzgebieten von den Verbotsvorschriften befreit. Darauf weist der Landesnaturschutzverband (LNV) Kreis Göppingen in einer Pressemitteilung hin.

Eybtal, Kornberg und Teufelsloch betroffen

Es geht dabei um das Eybtal mit Teilen des Längen- und Roggentals, den Kornberg bei Gruibingen und  das Teufelsloch-Kaltenwang bei Bad Boll. Das Landratsamt Göppingen hatte die Befreiung beantragt, um insgesamt drei  Mountainbikestrecken  auszuweisen, die teilweise durch die Naturschutzgebiete führen.

Die Strecken sind Teil der Freizeitwegekonzeption des Landkreises, erläutert Stephan Durant, der Tourismusbeauftragte der Geislinger Stadtverwaltung. Die Mountainbikestrecken seien in enger Zusammenarbeit mit der Mountainbike-Abteilung des Deutschen Alpenvereins (DAV) sowie einer Lenkungsgruppe des Landratsamtes, der auch Naturschutzorganisationen angehörten, geplant worden,

Nabu fordert: Artensterben aufhalten

Der LNV hält die Befreiung von den Verbotsvorschriften für „nicht angebracht“. In den Naturschutzgebieten sollten heimische, wild lebende Tiere und Pflanzen Vorrang haben, um wenigstens dort das Artensterben aufzuhalten,  fordert Wolfgang Rapp, Vorsitzender des Nabu, im Auftrag des LNV. „Wir verstehen nicht, dass durch das Tourismuskonzept des Landkreises eine weitere Schwächung des Naturschutzes in unserem Kreis vorgenommen wird“, fasst Rapp die Haltung des LNV zusammen. Schon die Untere Naturschutzbehörde  und der Landrat hätten eine solche Maßnahme ablehnen sollen.

Das könnte dich auch interessieren:

Gartenschau im Oberen Filstal Die Pläne sind auf der Zielgeraden

Deggingen