Jubiläum Mittelständler gerüstet für digitales Zeitalter

Die Geschäftsführer Karin Kromer und Oliver Daiss.
Die Geschäftsführer Karin Kromer und Oliver Daiss. © Foto: Netzwerk
Süßen / swp 24.07.2018

„Unsere Kunden erwarten von uns nicht mehr nur die perfekte Verkabelung, sondern im Grunde eine Problemlösung für die jeweilige Aufgabenstellung“, sagt die Geschäftsführerin und Tochter des Firmengründers Peter Nägele, Karin Kromer. Sie führt das Süßener Unternehmen Nägele Elektrotechnik in das digitale Zeitalter. „Unsere Kunden aus dem privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich kommen mit den vielfältigsten Fragestellungen auf uns zu. Wir beantworten diese durch unsere handwerkliche Perfektion auf dem neuesten Stand der Technik und unsere langjährige Erfahrung“.

Das Süßener Unternehmen ist in den Bereichen Elektroinstallation, Gebäudeautomation, Kommunikations- und Datentechnik sowie in der Sicherheitstechnik tätig. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Serviceleistungen wie Prüfungen nach der Unfallverhütungsvorschrift und auch elektrothermografische Untersuchungen an. Die aktuellen Herausforderungen an ein Unternehmen der Elektrotechnik lägen laut einer Pressemitteilung in der Aufrechterhaltung der Produktionssicherheit bei immer komplexerer und immer stärker miteinander vernetzter Technologie. So sorge Nägele beispielsweise am Flughafen Stuttgart, aber auch für andere namhafte Unternehmen im Rahmen einer sogenannten Jahresregie für einen  funktionierenden Betrieb.

All dies war für Peter Nägele, der sich gemeinsam mit seiner Frau Maria 1968 selbstständig machte, aber noch Zukunftsmusik. Dennoch gelang es ihm mit großem Unternehmergeist, Weitblick und Zielstrebigkeit aus einem kleinen Handwerksbetrieb ein mittelständisches Unternehmen zu machen. Schon 1975 entstand in der Süßener Bachstraße das – inzwischen mehrfach erweiterte – Firmengebäude für 20 Mitarbeiter. 1991 wurde die Zahl von 50 Mitarbeitern überschritten.

Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 80 Mitarbeiter mit 13 Auszubildenden. Aus- und Fortbildung, so teilt das Unternehmen weiter mit, hätten bei Nägele Elektrotechnik eine herausragende Bedeutung. „Technologisch immer auf der Höhe zu sein, ist neben dem Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen für mittelständische Handwerksunternehmen“, sagt Oliver Daiss, der gemeinsam mit Karin Kromer die Geschäfte führt. Dabei sei es besonders wichtig, dass möglichst alle Fortbildungsmaßnahmen mit Zertifikaten abgeschlossen werden, denn nur dann seien die Maßnahmen auch im Sinne des Qualitätsmanagements nachhaltig.

Inzwischen habe das Unternehmen 123 Auszubildenden den Weg in den Beruf geebnet.   2001 erhielt Nägele mit der „Bildungspyramide“ für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung die höchste Auszeichnung der Handwerkskammer Region Stuttgart. Im Jahr 2017 stellte man den „Kammersieger“, den besten Auszubildenden des Jahres. 1997 hat das Unternehmen ein systematisches Qualitätsmanagement gemäß DIN ISO 9001 als eines der ersten Handwerksunternehmen der Region eingeführt – und seitdem Jahr für Jahr erneut zertifiziert. Seit 2012 führen Karin Kromer und Oliver Daiss in Nachfolge von Peter Nägele das Unternehmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel