Bildung Mit Schülern über Europa diskutiert

Göppingen / SWP 09.05.2018

Yorck Wurms ist in der EU-Kommission in Brüssel zuständig für „Irreguläre Migration und Rückkehrpolitik“ und diskutierte zwei Stunden lang mit rund 100 Zwölftklässlern der Kaufmännischen Schule über aktuelle und künftige Herausforderungen der europäischen Staatengemeinschaft.

Dass die EU sehr wohl jeden etwas angeht, untermauerte Yorck mit der Feststellung, dass inzwischen 70 Prozent der Gesetze, die in Deutschland gelten, von der Staatengemeinschaft und nicht vom Bundestag erlassen würden. Allerdings sei er sich im Klaren darüber, dass die Öffentlichkeit dies so nicht wahrnehme. „Mich ärgert es immer ein bisschen, wenn es in den Medien heißt, „Brüssel macht dies, Brüssel beschließt das“, viele sehen nicht, dass wir in der Kommission Gesetze vorschlagen, beschlossen werden sie allerdings vom Parlament.“

„Wenn Sie Karriere machen wollen, dann nutzen Sie die Gelegenheiten, die sich Ihnen bieten“, meinte er in Richtung der Schüler. Vor allem das Erlernen von Fremdsprachen sei enorm wichtig: „Mitarbeiter, die sich bei uns in der Kommission bewerben, beherrschen mehrere Sprachen fließend und haben mindestens einen, wenn nicht zwei akademische Abschlüsse.“

Auch schwierigen Anfragen ging Yorck nicht aus dem Weg – so wollte eine Schülerin wissen, wie er es mit seinem „Gewissen vereinbaren“ könne, Flüchtlinge wieder in gefährliche Länder zurückzuschicken. „Natürlich stehen hinter den Zahlen, mit denen wir operieren, jedes Mal Einzelschicksale, aber wir müssen das große Ganze im Auge behalten.“ Einer zweiten großen Flüchtlingswelle wie im Jahr 2015, da ist sich der 53-Jährige sicher, wäre Europa im Moment nicht gewachsen: „Wir müssen jetzt das gesetzliche System für eine geordnete Zuwanderung schaffen, Anreize zur Rückkehr erhöhen und gleichzeitig die Bedingungen in den Drittstaaten verbessern, dann können wir das Problem, das sich in den nächsten Jahren sicher noch verschärfen wird, angemessen behandeln“, so Yorck.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel