Bad Überkingen MinAG schüttet 1,9 Millionen Euro Dividende aus

SWP 20.06.2015
Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG hat 2014 einen Bilanzgewinn in Höhe von 3,0 Millionen Euro erzielt und an die Aktionäre 1,9 Millionen Euro Dividende ausgeschüttet.

Auf der Hauptversammlung der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG am Mittwoch in der Geislinger Jahnhalle sprachen die Aktionäre Vorstand und Aufsichtsrat ihr Vertrauen aus. Alle Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit im Sinne der Verwaltung beschlossen.

Die Hauptversammlung hat dabei auch den Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand angenommen, aus dem Bilanzgewinn der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG in Höhe von 3,0 Millionen Euro eine Dividende von 0,23 Euro je Stammaktie und 0,31 Euro je Vorzugsaktie für das Geschäftsjahr 2014 auszuschütten. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 23. Juni 2015. Unter Berücksichtigung der zurzeit durch die Gesellschaft gehaltenen Anteile beträgt die Ausschüttungssumme somit insgesamt 1,9 Millionen Euro. Dem Gewinnvortrag werden 1,1 Millionen Euro zugeführt.

Der Vorstand bestätigte auf der Hauptversammlung auch die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2015. Für die Brunnenbetriebe (Mineralwasser und Erfrischungsgetränke) erwartet die Geschäftsführung eine leicht positive Absatz- und Umsatzentwicklung. Im Saftbetrieb wird in einem voraussichtlich weiter schrumpfenden Markt eine weitestgehend stabile Absatz- und Umsatzentwicklung erwartet. Insgesamt wird im Konzern für das Geschäftsjahr 2015 ein Umsatz auf Vorjahresniveau prognostiziert.

Infolge der positiven Effekte aus den Eigenmarken und der verbesserten Prozess- und Kostenstruktur wird im Jahres- und Konzernabschluss für das Jahr 2015 eine Verbesserung beim EBIT und EBITDA im einstelligen Prozentbereich erwartet.