Finanzen Mehr private Haushalte überschuldet

Im Jahr 2017 waren im Kreis wieder mehr Bürger überschuldet.
Im Jahr 2017 waren im Kreis wieder mehr Bürger überschuldet. © Foto: Fotolia
Kreis Göppingen / SWP 03.01.2018
Im Landkreis Göppingen ist die Quote vor allem in den Städten stark gestiegen.

Nach einer leichten Erholung im Jahr 2016 nähert sich die Quote an überschuldeten Personen im Landkreis im vergangenen Jahr wieder stark den neun Prozent. Das entspricht rund 17 000 Personen, von denen ein erheblicher Teil bereits harte (gerichtliche) Merkmale aufweist und zudem immer jünger wird. Das geht aus einer Pressemitteilung von Creditreform, Inkassounternehmen und Wirtschaftsauskunftei, hervor.

Erneut verschlechtern sich danach besonders die drei großen Kreisstädte als auch die Gemeinden entlang der B 10. Das Schlusslicht trägt dabei wieder die Stadt Geislingen mit einer Quote von 11,86 Prozent, dicht gefolgt von der Stadt Eislingen mit 11,14 Prozent.

Den niedrigsten Wert weist 2017 laut Creditreform Schlat auf, lediglich 4,38 Prozent der Bewohner kämen ihren Verpflichtungen nicht nach. Ebenfalls ganz vorne dabei sind Wangen, Adelberg, Hattenhofen und Dürnau.

Die deutlichste Verbesserung erreichte nach Angaben des Unternehmens ebenfalls Adelberg. Hier konnte die Überschuldung um rund 0,74 Prozentpunkte gesenkt werden.  Auch Gammelshausen und Reichenbach konnten sich spürbar erholen.

Schlusslicht ist Mühlhausen. Um rund 3,2 Prozentpunkte verschlechterte sich laut Creditreform die Überschuldungssituation seiner Einwohner und liegt nun bei 9,16 Prozent.  Gleichzeitig einer der negativen Spitzenwerte im Kreis. Ebenfalls deutlich verschlechtert habe sich Hohenstadt von 6,44 auf 8,57 Prozent.

Hinkte die Wirtschaft des Kreises nun einige Jahre den anderen Kreisen in Land und Region hinterher, gelang im Jahre 2017 eine beeindruckende und nötige Aufholjagd. Die schwächelnden ­g­roßen Städte zeigten jedoch, dass wichtige strukturelle Themen angegangen werden müssen, um auch die Städte wieder weniger risikobehaftet zu machen. Zwar seien große Städte mit mehr Unternehmen  auch anfälliger für mehr Ausfälle, dennoch zeige die Knappheit an attraktiven Gewerbeflächen und Dauerthemen wie Verkehr und digitaler Infrastruktur deutlichen Handlungsbedarf, um die Städte zukunftssicher zu machen, so die Pressemitteilung.

Bedenklich sei die weiter steigende Überschuldung von privaten Haushalten. Zwar sei der Kreis besser als der Bundesschnitt mit rund 10 Prozent überschuldeten Bürgern, doch im Landesvergleich liege der Landkreis über dem Durchschnitt von knapp 8 Prozent.  Die Ursachen sind hierbei verschieden, führen aber in vielen Fällen auf mangelnde Haushaltsfähigkeiten zurück.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel