Zahlreich hatten sich die Gäste in der Brunnenstube in Uhingen eingefunden, um zwei Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Uhingen zur Verleihung der höchsten Auszeichnung der Partei zu gratulieren. Mit der Willy-Brandt-Medaille wurden Horst Knoll und Werner Lorenz für ihr langjähriges ehrenamtliches politisches Engagement geehrt.

Horst Knoll ist 1968 in die SPD eingetreten. 1978 hat er das Amt des Kassiers übernommen. 27 Jahre lang hat er die Finanzen des Ortsvereins solide und mit Geschick verwaltet und dadurch die erfolgreiche politische Arbeit der Uhinger Genossen ermöglicht. Seit den politisch spannenden 1968er Jahren bis heute ist er seinen sozialdemokratischen Grundsätzen und dem Ortsverein treu geblieben.

Werner Lorenz ist 1975 in die Partei eingetreten. Nachdem er das Amt des Kassiers nach zwei Jahren übergeben hatte, lenkte er 23 Jahre als Vorsitzender die Geschicke des SPD-Ortsvereins Uhingen. Seit 1980 war er Mitglied im Uhinger Gemeinderat, davon 14 Jahre als Fraktionsvorsitzender und fünf Jahre als stellvertretender Bürgermeister. Bürgernähe zeichnete ihn aus.

Laudator Peter Hofelich zählte weiteres Engagement von Lorenz auf: Naturfreunde, Bürgerbus-Verein und Lokale Agenda 21. Aber auch die Präsenz des Ortsvereins im Kreisverband der SPD war Werner Lorenz wichtig, so der Landtagsabgeordnete Hofelich. Die Entscheidungen zukunftsweisender Maßnahmen wurden in seiner Amtszeit getroffen, vieles habe er mitgestaltet und miterlebt: B 10 neu und Umgestaltung des Inneren Rings, Stadterhebung, neues Freibad, Uditorium, Entwicklung der Kinderbetreuung und der Bildungseinrichtungen, Ausweisung von Baugebieten und weitere Projekten. Seit jeher stelle die SPD eine starke Fraktion im Uhinger Gemeinderat; dass dies so blieb, dafür hätten sich beide Jubilare eingesetzt.

Und es gab noch mehr zu feiern, denn langjährige Mitgliedschaften waren zu ehren. "Der SPD-Fraktion im Uhinger Gemeinderat ist die Anerkennungskultur immer wichtig", so der Uhinger Bürgermeister Matthias Wittlinger in seinem Grußwort. Er freue sich, dass diese Ehrungskultur im Ortsverein gelebt wird, so Wittlinger weiter. Insgesamt 135 Jahre, ein Anlass, zu dem die SPD-Abgeordnete im Deutschen Bundestag, Heike Baehrens, für ein Grußwort ebenso nach Uhingen gekommen war, kam wie der Abgeordnete im Stuttgarter Landtag, Peter Hofelich. Außerdem hatten sich zahlreiche Weggefährten der Jubilare eingefunden. Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Uhingen, Michael Lopin, und sein Stellvertreter Hans-Peter Hartmann überreichten Urkunden, Nadeln und Geschenke.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein wurde die amtierende Stadträtin Sonja Riesner-Hendlmeier geehrt. Seit 25 Jahren halten Anneliese Speigl, ehemalige Gemeinderätin, Lothar Bargiel, Anton Scheschko und Albert Frey, ehemals auch Mitglied im Uhinger Gemeinderat, der Partei die Treue, ebenso wie die amtierende Stadt- und Kreisrätin Susanne Widmaier, die in beiden Gremien - Gemeinderat und Kreistag - auch jeweils den Vorsitz der SPD-Fraktion inne hat. Außerdem ist sie Mitglied im Regionalparlament.