Böhmenkirch Liederkranz Böhmenkirch startet sein Jubeljahr zum 175. Geburtstag

Der Projektchor unter Chorleiter Hellmut Stolz bei einer seiner Proben. Am 8. März treten die Sänger auf.
Der Projektchor unter Chorleiter Hellmut Stolz bei einer seiner Proben. Am 8. März treten die Sänger auf. © Foto: Claudia Burst
Böhmenkirch / CLAUDIA BURST 17.02.2015
Ein Kirchenkonzert mit hohem musikalischem Anspruch hat sich Hellmut Stolz, Chorleiter des Böhmenkircher Liederkranzes, zum Ziel gesetzt und probt dafür zurzeit mit einem 50-köpfigen Chor.

Nur noch knapp drei Wochen bis zum Konzert am 8. März, 17 Uhr, in der Sankt-Hippolyt-Kirche in Böhmenkirch. Dieses soll den stimmgewaltigen Auftakt zu den Feierlichkeiten anlässlich des 175. Geburtstages des Gesangvereins Liederkranz Böhmenkirch bilden. Es ist die erste von mehreren Veranstaltungen, mit denen der rührige Verein beweisen will, dass er zwar schon 175 Jahre alt ist, aber noch kein bisschen altersmüde.

Nach potenziellen Mitsingern in einem Projektchor für das Kirchenkonzert wurde im Spätherbst gesucht; jetzt sind es sage und schreibe 50 Männer und Frauen, die seit September immer montags (alle außer Sopran) und dienstags (alle bis auf die Bässe) üben. Auf dem Programm stehen die Kneipp-Messe von Ferenc Kersch in der Bearbeitung von Konrad Haldenmayr und andere Stücke von Komponisten aus dem 19. Jahrhundert.

Es ist eine anspruchsvolle Herausforderung für die Sänger, vor allem, weil Chorleiter Hellmut Stolz eine ganz genaue Vorstellung davon hat, wie es sich anhören soll. Bei der ersten gemeinsamen Chorprobe in der Kirche, bei der fast alle seine Chormitglieder teilnehmen konnten, schafften es seine Sänger noch nicht, diesen Anforderungen zu genügen. Bei Felix Mendelssohn Bartholdys "denn er hat seinen Engeln befohlen" maßregelte er seine Sopranistinnen, dass er sie bei Takt 35 überhaupt nicht höre. "Doch. Wir geben alles!", wehrten sich die Damen, was allgemeines Gelächter auslöste. Die gute Laune hielt die Chormitglieder nicht davon ab, sich konzentriert über ihre Liedblätter zu beugen und gleichzeitig den Einsatz-Anweisungen ihres Dirigenten Folge zu leisten. Auf Werke von Edward Elgar, Anton Bruckner und Camille Saint-Saëns in Latein und auf ein achtstimmiges Stück von Felix Mendelssohn Bartholdy folgt die Kneipp-Messe von Kersch. Dieses Stück wird am 8. März uraufgeführt. Die Handschriften befanden sich bei den Nachfahren von Konrad Haldenmayr und wurden auf Nachfrage freigegeben.

Es sind zwar nur noch wenige Wochen bis zum Konzert - aber bis dahin wird Hellmut Stolz seinen vielen Sängern vollkommen klar gemacht haben, was er von ihnen erwartet: Stimmübungen und Hörtraining zu Hause, gemeinsames Üben und dann das hochwertige, anspruchsvolle Vermitteln feierlicher, wunderschöner Kirchenmusik pünktlich am 8. März.

Info Der Eintritt am 8. März ist frei.

Termine des Liederkranzes zwischen Februar und Oktober

Der Liederkranz 1840 Böhmenkirch feiert weiter:

am 18. April mit einem Festakt in der Gemeindehalle,

am 20. Juni mit einem Chor-Erlebnistag für Kinder nachmittags und mit der Band "Streetlife" ab 20 Uhr in der Gemeindehalle,

am 21. Juni mit dem Sängertreffen in der Gemeindehalle und

am 24. Oktober mit einem Konzert mit jungen Chören in der Gemeindehalle.