Kreis Göppingen Leseratten müssen ihre Fächer abgeben

PM 11.09.2015
Die Aktion "Heiß auf Lesen" belohnt Kinder und Jugendliche für ihren Eifer beim Schmökern. Morgen sollen die Teilnehmer ihre "Lesefächer" abgeben.

Die landesweite Aktion "Heiß auf Lesen" geht in die letzte Runde für dieses Jahr. Bis zum morgigen Samstag sollen junge Schmökerfreunde ihre sogenannten Lesefächer in den Büchereien und Bibliotheken abgeben. Auf die aufklappbaren Nachweise haben die Kinder und Jugendlichen die Bücher notiert, die sie in den vergangenen Wochen ausgeliehen und gelesen haben. Für jedes geschaffte Werk bekommen sie ein Los, mit dem sie Preise gewinnen können. Außerdem bekommen die Teilnehmer eine Urkunde für ihren Eifer, wenn sie mindestens drei Bücher gelesen haben.

Zum Abschluss der Initiative zur Leseförderung veranstalten die Stadtbibliothek Göppingen und die Stadtbücherei Süßen Partys. Die Stadtbibliothek hat das Improvisationstheater "Ohne Gewähr" in ihr Haus nach Göppingen eingeladen. Die Abschlussveranstaltung beginnt um 14 Uhr am Samstag, 19. September, in der Bibliothek. Der Einrichtung zufolge verzaubert die Truppe ihr Publikum mit witzigen und spannenden Sketchen in Form von Spielen zum Mitmachen. Auf der Abschluss-Party bekommen die jungen Leseratten außerdem ihre Urkunden und vielleicht gewinnt eines ihrer Lose einen Preis.

Die Stadtbücherei Süßen feiert den Abschluss von "Heiß auf Lesen" einige Tage früher als Göppingen am 16. September. Die Party in der Zehntscheuer beginnt um 16 Uhr. Höhepunkt ist der Auftritt des Berliner Slapstick- und Pantomime-Künstlers Jens G. Finke, der als chaplinesker Professor Zack eine Wandlung zum bewegten Leser vollzieht.

Die Aktion "Heiß auf Lesen" soll Kinder und Jugendliche in den Sommerferien Lust auf Bücher machen und dadurch ihre Lesefertigkeit verbessern. Nach Angaben der Stadtbücherei Süßen haben sich dieses Jahr an der Initiative von 14. Juli bis 12. September 134 Bibliotheken in Baden-Württemberg beteiligt. Die Einrichtungen gehen davon aus, dass die Aktion in diesem Jahr ähnlich erfolgreich wie im vergangenen Jahr verlaufen ist. 2014 haben 6500 Kinder und Jugendliche mitgemacht und rund 52 000 gelesen. Dieses Interesse habe die Erwartungen bei weitem übertroffen.

In der Stadtbibliothek von Göppingen haben sich dieses Jahr 64 Kinder und Jugendliche angemeldet. Insgesamt seien fast 500 Bücher von ihnen ausgeliehen worden, teilt die Bibliothek mit.