Lauterstein Lautersteins Wurzeln

Lauterstein / PM 12.11.2014

Ein breites Spektrum mit Motiven aus der Umgebung zeigt Angelina Kober-Buchholz zum 40. Geburtstag ihrer Wahlheimat Lauterstein. Bis Anfang Januar sind im Rathaus Malerei, Collagen und Druckgrafik auf unterschiedlichen Materialien zu sehen.

Außerdem wird auch in Lauterstein und dessen Umland Gefundenes, Fundstücke und Hergestelltes gezeigt. Die Möglichkeit, Naturfarbstoffe aus lokalen Quellen zu gewinnen, wird anhand von Beispielen dokumentiert.

Entstanden sind die meisten Werke während der vergangenen zwei Jahre, inspiriert durch Geschichten, Bildmaterial und Chroniken vieler Zeitzeugen aus Weißenstein und Nenningen, mit denen sich die Künstlerin wären ihrer Recherche unterhalten konnte.

Das ganze Projekt löste einen Recherchevorgang aus, der zeitaufwendiger war und tiefer ging, als es sich bei einem kleinem Städtchen wie Lauterstein vermuten lässt. Kober-Buchholz hörte viel zu, sammelte Geschichten und Anekdoten von den Einwohnern. So ergaben sich ein großes Archiv und ein Fundus an Ideen aus einem Zeitraum der weiter in die Historie der beiden Stadtteile Weißenstein und Nenningen reicht als die Gründung der Stadt Lauterstein vor 40 Jahren.

Bei der Vernissage hob Bürgermeister Michael Lenz das Engagement und die Leidenschaft hervor, mit der Kober-Buchholz die Werke geschaffen und die Ausstellung vorbereitet habe. Noch bis Anfang Januar ist die Kunstausstellung "40 Jahre Lauterstein und seine beiden Wurzeln" im Rathaus zu sehen.