Bad Überkingen Kurgäste fungierten als Paten Bad Überkinger Heimatverein - Informationen aus alter Zeit

Bad Überkingen / SWP 18.03.2014

Bei der Hauptversammlung des Heimatvereins Bad Überkingen erfuhren die Gäste außer den Informationen zum Vereinsgeschehen auch einiges über den Stand der Bad Überkinger Ahnenforschung. Begrüßt wurden die Mitglieder von der Vereinsvorsitzenden Angela Schall-Straub. Sie bedauerte, dass die Mitgliederzahl sich noch immer knapp unter 100 bewegt.

Was für diese Mitglieder im vergangenen Vereinsjahr alles geboten war, berichtete Schriftführerin Susanne Hettich. Sie stellte die Museumstreffen unter dem Motto "Immer wieder dienstags" besonders heraus, denn zu diesen Terminen fanden mehrere Aktionen statt. Einen neuen Festplatz hatte das Apfelfest beim neuen Spielplatzgelände erhalten. Bei der Jahresausstellung in Zusammenarbeit mit den Geislinger Briefmarkenfreunden war im Museum die Post abgegangen und zu Weihnachten hatten die Kinder in Puppenküchen gekocht.

Und auch im neuen Vereinsjahr ist wieder einiges geplant. Die Jahresausstellung ist dem 125-jährigen Jubiläum des TSV Bad Überkingen gewidmet. Ebenfalls zu diesem Thema wird es einen Kinderfestumzug geben, an dem sich auch der Heimatverein beteiligen wird. Die alte Moste kommt 2014 beim Hausener Bauernmarkt und beim Bad Überkinger Apfelfest zum Einsatz. Die Weihnachtsausstellung soll dieses Jahr eine "Bubenausstellung" mit Blechspielzeug werden. Zur Adventsveranstaltung "Kerzenzauber, Kulinarisches & Kunst" dürfen sich die Besucher wieder auf die holländische Perlenstrickerin freuen.

Das Gebäude Federgasse 5 steht kurz vor seiner Fertigstellung. Es wird zukünftig gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein Bad Überkingen genützt und bietet beiden Vereinen Stau- und Ausstellungsfläche. Trotz der Ausgaben für dieses Bauprojekt ist der Verein laut Kassiererin Doris Kramer immer noch gut gestellt.

Wolfgang Weiß berichtete über den Fortgang seiner Überkinger Ahnenforschung und die dabei erfassten typischen Überkinger Nachnamen. Weiß erzählte auch von einer Überkinger Besonderheit: über 300 Kurgäste wurden in früheren Zeiten Paten von Überkinger Kindern.

Den Abschluss der Versammlung bildete die Bilderschau "20 Jahre Heimatverein", die Carolin und Susanne Hettich aus einer Vielzahl Fotos von Evelyn Voigt zusammengestellt hatten. Besonders interessant war für die Betrachter die "Verwandlung" des Gebäudes Federgasse 3 und seiner Außenanlagen zum heutigen Heimatmuseum.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel