Was hat Sie kulturell in jüngster Zeit am meisten beeindruckt?

Heike Baehrens: Das Festkonzert „45 Jahre Jugendmusikschule Göppingen“ war einfach klasse, und es ist toll, wie viele junge Leute auf diesem hohen Niveau in Jugendsinfonieorchester und Jugendkapelle musizieren. Aber auch sonst bin ich begeistert von der Fülle und Qualität der musikalischen Angebote im Landkreis – in Musikvereinen, Bands, Schulorchestern und auch Kirchenmusik.

Was steht auf Ihrer persönlichen „To-Do-Liste“ der nächsten Wochen ganz oben?

Der Besuch der Oberwälder Kirbe mit „Kunst im Dorf“ am Sonntag, 10. September. 30 Künstler zeigen dort ihre Werke. Darauf freue ich mich schon.

Wenn Sie sich etwas für die kulturelle Landschaft im Kreis Göppingen wünschen dürften, was wäre das?

Mich würde es freuen, wenn das breite Angebot an Literatur, Spielen, Musik und elektronischen Medien, das unsere Büchereien in den Städten und Gemeinde bieten, noch intensiver von allen Generationen genutzt würde.