Jubiläum Kuchens Wehr feiert mit vielen Gästen

Allerhand Leckereien, eine Fahrzeugschau und für die jüngeren Besucher eine Hüpfburg: So feiert die Wehr in Kuchen ihren runden Geburtstag.
Allerhand Leckereien, eine Fahrzeugschau und für die jüngeren Besucher eine Hüpfburg: So feiert die Wehr in Kuchen ihren runden Geburtstag. © Foto: Schwabenpress
Kuchen / Günter Hofer 03.05.2018

Auf 150 Jahre blickte die Freiwillige Feuerwehr Kuchen am Sonntag. Der runde Geburtstag wurde unter freiem Himmel zusammen mit der Bevölkerung gefeiert. Zum Feiern waren nicht nur die Bürger aus Kuchen zur Feuerwache gekommen. Feuerwehrkameraden von Nachbarwehren und eine zehnköpfige Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Großklein in Österreich feierten bei sommerlichen Temperaturen mit.

Während vor 25 Jahren beim 125-jährigen Jubiläum noch ganz groß über drei Tage hinweg mit Zapfenstreich, Festumzug und Kreisfeuerwehrtag gefeiert wurde, hat sich die Feuerwehr Kuchen für 150 Jahre das Motto „klein aber fein“ auf die Fahne geschrieben. Zum Auftakt gab es am Sonntag für etwa 150 Teilnehmer einen ökumenischen Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Matthias Ebinger und Pater Joseph Shaji von der katholischen Kirche.

Über die Mittagszeit stärkten sich die vielen Besucher mit dem reichhaltigen Speisenangebot der Feuerwehr. Nachmittags gab es zudem Kaffee und Kuchen. Auf der Straße vor der Feuerwache zeigten die Ehrenamtlichen ihre Fahrzeuge und daneben  historische Gerätschaften. Genau unter die Lupe genommen wurde immer wieder die Drehleiter, die im Privatbesitz eines Feuerwehrliebhabers ist.

Für die Kinder gab es einen kleinen Parcours mit Wasserspritzen und große Sprünge waren in der Hüpfburg in Form eines Rettungswagen möglich. Musikalisch wurde der Sonntag vom Musikverein Kuchen begleitet.

Dem Fest am Sonntag folgte harte Arbeit am Montag, als die Feuerwehrmitglieder den Maibaum mit purer Muskelkraft aufstellten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel