Infrastruktur Kuchen saniert seine Olgastraße

Kuchen / Günter Hofer 12.07.2018

Die teuerste Straßensanierungsmaßnahme der Gemeinde Kuchen steht in diesem Jahr an. Wenn alles nach Plan läuft, wird ab September Kuchens ­Olgastraße im Zuge des kommunalen Straßeninstandsetzungs­programms für etwa 650 000 Euro saniert.

Die Bauzeit wird zwischen zwei und drei Monaten betragen. Enthalten sind in der Gesamtsumme knapp 50 000 Euro für die Erneuerung der Wasserleitung durch die Eislinger Wasserversorgungsgruppe. Der Auftrag für die Straßensanierung wurde vom Gemeinderat an die Firma „Astra“ aus Schwäbisch-Gmünd vergeben. Zwei Angebote lagen vor.

Von Kuchens Gemeindeverwaltung war ursprünglich nur vorgesehen, die Wasserleitung in der Olgastraße zu erneuern. Da die Energieversorgung Filstal allerdings die Erweiterung ihres Gasversorgungsnetzes in der Olgastraße beabsichtigt, sprach sich die Verwaltung dazu aus, parallel hierzu die Straßensanierung vorzunehmen. Eine Kanalbefahrung hat zudem ergeben, dass sich in der Olgastraße die Mischwasserkanäle in einem schlechten Zustand befinden und ebenfalls zu erneuern sind. Die Kosten für die Kanalarbeiten liegen bei rund 280 000 Euro und sind in der gesamt veranschlagten Summe enthalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel