Am späten Mittwochabend kam es zu einem Gasaustritt aus einer Abluftanlage in einem Galvanikbetrieb in Eschenbach. Die Polizei rief Anwohner dazu auf, das Gebiet meiden, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Lüftungen sowie Klimaanlagen abzuschalten.

Gasaustritt in Eschenbach: Warnung durch App NINA

Besorgte Bürger hatten die Rettungskräfte verständigt, nachdem eine gelbe Rauchwolke über dem Kamin einer Galvanikfabrik in der Zillenhardtstraße zu sehen war. Wer auf seinem Handy die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) der Bundesregierung installiert hat, bekam gegen 22.30 Uhr eine entsprechende Warnmeldung.
„Bei der Verarbeitung von Nickel und Salpetersäure in einem Industriebetrieb kam es zu einer außerplanmäßigen Vermischung der beiden Stoffe.“, teilt die Stadt Göppingen auf Anfrage der NWZ mit. Bei solchen Prozessen würden üblicherweise Abluftströme und eine dementsprechend dimensionierte Abluftwaschanlage die Gase aus der Luft filtern. „Bei diesem Prozess konnten am Mittwoch, aus uns nicht bekannten Gründen, nicht alle Abluftströme über die Waschanlage geführt werden.“

Feuerwehr nimmt Messungen vor

Alarmiert wurden die Feuerwehr Eschenbach, die Werkfeuerwehr Zeller und Gmelin sowie ein stellvertretender Kreisbrandmeister. Diese nahmen Messungen vor: Nach jetzigem Kenntnisstand bestehe keine Gefahr für die Bevölkerung.