Konzert Konzert mit Mandoline im Ochsensaal

Klaus Wuckelt (l.) und Christoph M. Pesch spielen im Ochsensaal.
Klaus Wuckelt (l.) und Christoph M. Pesch spielen im Ochsensaal. © Foto: Veranstalter
Rechberghausen / SWP 11.10.2018

„Momente, die nachklingen“ ist der Titel eines Konzerts mit Klaus Wuckelt und Christoph M. Pesch am Sonntag in Rechberghausen. Die Liedmatinee im Ochsensaal beginnt um 11 Uhr.

Klaus Wuckelt spielt seit frühester Kindheit Mandoline. Der Meisterschüler von Takasha Ochi ist Konzertmeister und Solist im Württembergischen Zupforchester, spielt bei der Staatsoper Stuttgart und hatte Auftritte  in der New Yorker Carnegie Hall und vielen japanischen Städten. 1993 drehte der Bayrische Rundfunk ein 45-minütiges Porträt über ihn mit dem Titel „ Mandolinenspieler im Schwabenland“.

Einfühlsam wird Wuckelt von seinem Instrumentenbauer Christoph M. Pesch an der Gitarre begleitet. Aus Peschs Händen stammen verschiedene, zum Teil märchenhaft anmutende geschnitzte Meisterwerke. Die Liebe zur Musik hat den  gebürtigen Mönchengladbacher  zum Bauen von Zupfinstrumenten geführt. Im Herbst 2002 legte der Wahlbayer die Zupfinstrumentenmacher-Meisterprüfung mit Staatspreis als Jahresbestmeister ab.

Tickets für das Konzert gibt es bei der Gemeinde Rechberghausen, Zimmer E.12, Tel. (07161) 501-0, Restkarten an der Kasse. Anlässlich der Liedmatinee wird das Gasthaus Zum Roten Ochsen seine Gäste von 11.30 bis 14 Uhr willkommen heißen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel