Abfallentsorgung Kompostplatz wird dicht gemacht

Ab Mitte Oktober bleibt Gartenbesitzern aus Rechberghausen und Umgebung nichts anderes übrig, als nach Göppingen oder Faurndau zu fahren, um ihr Grüngut zu entsorgen: Der alte Kompostplatz wird geschlossen, erst Ende des Jahres öffnet der neue.
Ab Mitte Oktober bleibt Gartenbesitzern aus Rechberghausen und Umgebung nichts anderes übrig, als nach Göppingen oder Faurndau zu fahren, um ihr Grüngut zu entsorgen: Der alte Kompostplatz wird geschlossen, erst Ende des Jahres öffnet der neue. © Foto: Giacinto Carlucci
Rechberghausen / Kristina Betz 07.10.2017

Die gute Nachricht ist, in Sachen Rechberghäuser Grüngutsammelplatz tut sich was: In den nächsten zwei Wochen sollen die Arbeiten, die die Fläche an der Abzweigung der B 297 nach Adelberg in einen Sammelplatz verwandeln, starten. Die schlechte: Der alte Rechberghäuser Kompostplatz an der K 1410 wird für Bodenaustauscharbeiten ab Montag, 16. Oktober, gesperrt.

Bis die Rechberghäuser und die Bürger der umliegenden Gemeinden auf dem neuen Platz bequem ihr Grüngut loswerden können, wird es bis Ende des Jahres dauern, so der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises (AWB), der Betreiber und Bauherr des neuen Platzes ist. Dieser soll dann das Grüngut-Aufkommen aller Schurwald-Gemeinden auffangen.

Als Ausweichmöglichkeit für die Grünabfallentsorgung nennt der AWB den Grüngutplatz in der Göppinger Roßbachstraße, der ebenfalls von der AWB betrieben wird.

Auch der Faurndauer Kompostplatz kann in der Übergangszeit genutzt werden, teilt die Stadt Göppingen als Betreiber mit. An den in diesem Jahr auf acht Stunden reduzierten Öffnungszeiten wolle man aber dennoch nichts ändern, teilt Pressesprecher Dejan Birk-Mrkaja auf Anfrage mit. Mehrkosten entstünden für die Stadt keine, da der AWB grundsätzlich auf eigene Kosten die Grünmasse von den Sammelplätzen entsorgt.

Ein Weiterbetrieb des alten Platzes bis zur Fertigstellung des neuen Sammelplatzes sei nicht möglich, da an beiden Stellen gleichzeitig gearbeitet werden muss, berichtet AWB-Betriebsleiter Dirk Hausmann. Auf Wunsch der Gemeinde werde der alte Platz zurückgebaut. Dort soll eine Obstbaumwiese entstehen. Das Material, Schotter und Asphalt des alten Platzes wird entnommen und für den neuen Platz verwendet, erklärt Dirk Hausmann. „Die Gemeinde spart so Entsorgungskosten und die AWB die Kosten der Anschaffung.“

Der eingebaute Schotter und die Asphaltfläche des alten Kompostplatz werden als Unterbau für den neuen Grüngutplatz verwendet.

Die dadurch entstehenden Vertiefungen am alten Kompostplatz werden durch Humus und Oberboden aufgefüllt, der wiederum vom neuen Grüngutplatz abgeschoben wird. „Dieser gegenseitige Bodenaustausch stellt eine Ausgleichsmaßnahme dar, die der Abfallwirtschaftsbetrieb für den Neubau des Grüngutplatzes zu erbringen hat“, so Matthias Dichtl, Hauptamtsleiter in Rechberghausen. Paralell dazu werde man beginnen, so Hausmann, das Gras am neuen Platz abzutragen.

Im August hätte der neue Grüngutplatz in Rechberghausen in Betrieb genommen werden sollen. „Deutliche Verzögerungen in den genehmigungsrechtlichen Absprachen mit den Fachbehörden insbesondere zur Verkehrs­anbindung und der Hoch­wasser­situation des Platzes“ seien die Gründe für die Verzögerung gewesen, so Hausmann im Juli diesen Jahres.

Die Öffnungszeiten der Kompostplätze

Göppingen Der Grüngutplatz in der Göppinger Roßbachstraße hat wie folgt geöffnet: März bis Oktober, Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr. Am Samstag von 9 bis 18 Uhr und im November immer Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 17 Uhr und von Dezember bis Februar immer samstags 12 bis 16 Uhr.

Faurndau Der Sammelplatz in Faurndau Richtung Sparwiesen (hinter dem Friedhof) ist von April bis Oktober immer montags und freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet und von November bis März samstags von 12 bis 16 Uhr.

Planung Der geplante Grüngutplatz soll 4700 Quadratmeter groß sein. Die Öffnungszeiten sind wie folgt geplant: Am Dienstag und am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 13 bis 18 Uhr.

Sammlung In Rechberghausen ist am 24. Oktober die allgemeine Grünmassensammlung des AWB. Die Sammlungen werden im gesamten Landkreis von der Firma ETG durchgeführt.