Heiningen FC Heiningen bekommt Kompliment vom VfB-Kapitän

Die Schusshaltung sieht schon mal gut aus: VfB-Profi Christian Gentner erlebte in Heiningen eine engagierte Damenmannschaft beim Training.
Die Schusshaltung sieht schon mal gut aus: VfB-Profi Christian Gentner erlebte in Heiningen eine engagierte Damenmannschaft beim Training. © Foto: Inge Czemmel
Heiningen / Inge Czemmel 13.04.2018
Die Damenmannschaft des FC Heiningen durfte sich über prominenten Besuch freuen. Bundesliga-Profi Christian Gentner kam zu ihrem Training.

Irgendwas ist heute anders. Warum tummeln sich beim Training der FC-Damen rund um den FC- Sportplatz so ungewöhnlich viele Schaulustige? Und warum gibt es heute Grillwürste? Auf dem Platz schieben sage und schreibe 23 Fußballerinnen den Ball hin und her.

Von so viel Trainingsfleiß kann sich manche Männermannschaft eine Scheibe abschneiden. Genau wie vom Trainingsstyling. Die Damen sind vollzählig und fesch herausgeputzt zum Balltreten erschienen. Und das nicht ohne Grund. Sie erwarten nämlich prominenten Besuch. Kein Geringerer als Christian Gentner wird heute mit ihnen trainieren. Die Mädels haben den Besuch des Bundesligaprofis bei einem Gewinnspiel der „DeinTeam-App“ gewonnen, deren Mitbegründer der Spielführer des VfB Stuttgart ist.

Gentner ist nicht mit leeren Händen gekommen. Er hat als verspätetes Ostergeschenk einen Trikot-Trainingssatz mit dem Aufdruck „DeinTeam.de“ mitgebracht. Natürlich wird in dem neuen Outfit gleich ein Mannschaftsfoto geschossen. Flankiert vom Bundesliga-Star, versteht sich.

Der hat noch eine weitere Überraschung parat. Drei Original Bundesliga-Spielbälle habe er dem schwäbisch-geizigen Zeugwart des VfB abgeluchst, verrät Gentner augenzwinkernd. Er habe ihn nur zur Herausgabe der Bälle überreden können, weil sie an junge, gut aussehende Mädels gingen.

Dann geht es ans Eingemachte. Gentner trainiert eine Runde mit und stellt fest: „Die sind technisch stark, die Mädels, so wie ich das sehe!“ Ja, klar! Schließlich steht die Damenmannschaft des FC Heiningen nicht umsonst ungeschlagen auf dem ersten Platz der Kreisliga. Von den Trainingsmethoden von Andreas Eiglmaier und Steffen Schwarzmayr ist Gentner ebenfalls angetan. „Ich bin begeistert, dass ihr mit Bällen trainiert. Häufig wird in der Vorbereitung ja nur gelaufen und mit Medizinbällen gearbeitet.“ „Wir heißen doch nicht Magath“, frotzeln Eigi und Stütz.

Die anschließende kleine Herausforderung heißt: „Wer trifft die Latte?“ Gar nicht so einfach, wenn einen das leere Tor so anlacht. Die meisten Bälle gehen rein oder drüber. Nur die Torwartin verwandelt den „Lattenschuss“ sicher. „Wenn es einer der Trainer schafft, spende ich einen Fünfziger für die Mannschaftskasse“, verspricht Gentner grinsend und ist kurz darauf 50 Euro ärmer.

Nachdem alle Kickschuhe signiert und die Fragen der Mädchen beantwortet sind, haben endlich auch die Gäste am Spielfeldrand Gelegenheit, sich Autogramme zu holen, sowie Selfies und Fotos zu machen. Der Profi ist eine ganze Weile beschäftigt. Geduldig erfüllt er alle Wüsche, bevor es zurück geht in die Landeshauptstadt.

Planung rund um die Mannschaft

Anbieter Gemeinsam mit Marcel Schäfer, Christian Träsch, Daniel Baier und Sebastian Carlin hat Gentner vor eineinhalb Jahren die „DeinTeam-App“ auf den Markt gebracht. Bei jedweder Sportart, so die Anbieter, hilft sie bei der Planung, Organisation und Kommunikation rund um eine Mannschaft.

Management Im Kalender hat man alle Termine wie Trainingszeiten, Spiele, Events oder Geburtstage im Blick. Kaderansicht, Statistiken, Mannschaftskasse, Strafmaßnahmen und „Sünderranking“. Mit der App, so die Idee der Anbieter, hat man kostenfrei  immer alles mobil dabei und kann sich miteinander abstimmen.

Themen in diesem Artikel