Gastronomie Kochschule in der alten Markthalle

Der Gemeinderat begrüßt die neue Nutzung des Gebäudes. Die Bewohner müssen sich aber auf Änderungen einstellen, da sie die Parkplätze nicht mehr nutzen können wie zu Zeiten des Leerstands.
Der Gemeinderat begrüßt die neue Nutzung des Gebäudes. Die Bewohner müssen sich aber auf Änderungen einstellen, da sie die Parkplätze nicht mehr nutzen können wie zu Zeiten des Leerstands. © Foto: Markus Sontheimer
Bad Überkingen / Ralf Heisele 09.05.2018

Eine Catering- und Kochschule will sich in die Markthalle der Amtswiesen in Bad Überkingen einmieten. Die Räume, in denen früher eine Metzgerei untergebracht war, müssen hierfür etwas umgebaut werden, zudem soll das außen angebrachte Abluftfilteraggregat vergrößert werden. Mit der Nutzungsänderung hat sich der Bad Überkinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschäftigt. Das Projekt wurde ausdrücklich gelobt. Ratsmitglied Hans-Frieder Walz sah allerdings die Parkplatz-Situation als kritisch. Es müsste vorab geklärt werden, wem welche Stellplätze gehören. Walz: „Sonst gibt es Knatsch und die Kochschule ist eine Totgeburt.“ Bürgermeister Matthias Heim erklärte, das baurechtlich alle „oberirdischen Parkplätze vor der Markthalle“ dieser auch zugeordnet seien. Dies haben die Bewohner zu spüren bekommen. Jahrelang konnten sie und ihre Besucher dort parken, weil die Markthalle leer war. Damit sei nun Schluss: Der neue Eigentümer der Markthalle habe inzwischen alle Stellflächen für sich beansprucht.